21-Jähriger versteckt sich

Polizei durchkämmt Maisfeld nach Unfallopfer

Giebelstadt/Würzburg - Aus Angst vor den Folgen seines Leichtsinns hat sich ein 21-jähriger Unfallfahrer in der Nacht zum Sonntag in einem Maisfeld versteckt und eine Suchaktion der Polizei ausgelöst.

Die einen suchen aus Sorge, der andere versteckt sich aus Angst vor den Folgen seines Leichtsinns: Ein 21-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag eine große Suchaktion von Polizei und Feuerwehr ausgelöst, als er sich betrunken nach einem Unfall im Maisfeld versteckt hatte. Wie die Polizei mitteilte, kam der Autofahrer bei Giebelstadt (Kreis Würzburg) bei einem riskanten Überholmanöver von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich und landete auf dem Dach. Leicht verletzt kletterte der 21-Jährige aus dem Wrack und versteckte sich im angrenzenden Feld, um die Alkoholfahrt zu vertuschen. Um den womöglich Schwerverletzten zur retten, suchte die Polizei mit einem Hubschrauber, die Feuerwehr durchkämmte das Maisfeld. Schließlich wurde der Mann gefunden.

dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen