wetter.net: Winter-Comeback: Wann es den Süden erwischt

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9iYXllcm4vd2V0dGVybmV0LXdpbnRlci1jb21lYmFjay13YW5uLXN1ZWRlbi1lcndpc2NodC1tZXRhLTI3OTM3NTkuaHRtbA==2793759Bleibt der Süden vom schlimmen Winter verschont?0true
    • 11.03.13
    • Bayern
    • Drucken
Neue Prognose

Bleibt der Süden vom schlimmen Winter verschont?

    • recommendbutton_count100
    • 2
Von Franz Rohleder

München - Norddeutschland hat das harte Winter-Comeback voll erwischt. Am heutigen Dienstag trifft die Kälte den Westen. Die Prognose von wetter.net lässt hoffen, dass der Süden eher glimpflich davonkommt.

© dpa

Verschont das Winter-Comeback den süden Deutschlands größtenteils?

Am Dienstag kommt es für den Westen und die Mitte des Landes so richtig dick. "Schneetief Xaver erreicht am Vormittag Westdeutschland und bringt anhaltende Schneefälle. Vielfach wird es bis Mittwochmorgen durchschneien" warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Hier geht's zum aktuellen Wetterbericht

"Nachdem es im Norden in den letzten Tagen die höchste Schneedecke des gesamten Winters gab, erwarten wir heute ähnliches für die Niederungen im Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen sowie Teilen von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg." Später erreichen die Schneefälle unter Abschwächung auch Franken, Thüringen und Sachsen.

Das wird heute das große Winterfinale mit Eis und Schnee werden. Spätestens zum Feierabend wird der Verkehr in den genannten Gebieten vielfach zum Erliegen kommen. Auch auf dem internationalen Rhein-Main-Airport in Frankfurt ist mit massiven Behinderungen zu rechnen. Für zahlreiche Landkreise gelten entsprechende Wetter- und Unwetterwarnungen“ erklärt Wetterexperte Jung.

Im Norden war am Dienstagmorgen vor allem die Kälte ein Thema. Lokal wurden minus 18 Grad gemessen, direkt am Erdboden sogar eisige minus 20 Grad. Diese nächtliche Kälte wird sich auch im Rest der Woche fortsetzen. Vielfach hat sich eine 10 bis 20, lokal sogar bis 40 Zentimeter hohe Schneedecke gebildet. Über dieser Schneedecke kann es bei klarer Nacht sehr stark abkühlen. Jung: "Wir erwarten auch am Mittwochmorgen Tiefswerte bis minus 20 Grad."

Wann erreicht das Winter-Comeback Süddeutschland?

Die Prognose für Süddeutschland? Der wetterforscher verrät: "Auch am Mittwoch, Donnerstag und Freitag müssen wir mit weiteren Schneeschauern rechnen. Die kalte Luft erreichen dann auch den Süden von Bayern und Baden-Württemberg. Dort erwarten wir aber nur wenig Schnee." Erst zum Wochenende könnte es dann aus Westen wieder milder werden und die Temperaturen würden sich demnach wieder der 10-Grad-Marke näher.

Die Bayern-Prognose von wetter.net

Die Prognose für Bayern für die kommenden Tage bei wetter.net lesen Sie hier.

Bereits am Freitag sieht es in Bayern schon wieder freundlicher aus: Die Temperaturen klettern bis auf 3 Grad. Am Samstag scheint das Winter-Comeback dann endgültig vorbei zu sein. Zeitweise kommt die Sonne durch. Die Höchstwerte betragen 4 bis 10 Grad.

So sexy wird der Frühling

Wie sind die Aussichten für den Frühling 2013?

Laut wetter.net wird sich die Wärme dauerhaft nicht vor Ende März oder Anfang April durchsetzen. Ab dann sind die Aussichten aber erfreulich: Die Monate April und Mai werden wohl sehr sonnig und warm werden:

April:Der Frühling nimmt nach Ostern Fahrt auf. Stellenweise wird im Südwesten schon zur Monatsmitte die 20-Grad-Marke spürbar überschritten - im Süden könnten schon sommerliche 25 Grad drin sein. Winterliche Kälterückfälle gibt es dieses Jahr kaum. Insgesamt wird der April wärmer und sonniger als im langjährigen Durchschnitt ausfallen.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Mai: Ein echter Wonnemonat steht ins Haus. Den ganzen Monat über gibt es reichlich Sonnenschein. Insgesamt wird der Mai deutlich sonniger als normal ausfallen. Zudem werden für den Süden und Westen bereits etliche Sommertage mit Höchstwerten über 25 Grad erwartet. Unterm Strich wird auch der Mai heller ausfallen also normal.

Die Eisheiligen, die normalerweise zur Monatsmitte noch mal mäßige Nachtfröste bringen, die den Pflanzen gefährlich werden können, zeigen sich dieses Jahr gnädig und bringen nur wenig Abkühlung.

fro/pm 

zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
indi123411.03.2013, 21:46
(1)(0)

.....fragt doch mal die Politik.

Nach ihren Wahlverspechen zu urteilen, sind sie bestimmt auch in Lage den Winter gesetzlich zu regeln.

Unter der deutschen Bevölkerung wird es wohl auch einige geben, die vor solchen Versprechen in Ehrfurcht versinken

Baumschlager11.03.2013, 21:17
(0)(0)

Ich weiß, dass die Prognose stimmen wird, die Prognose wird auch von meiner Königskerze gestützt. Auf ein sonniges Frühjahr 2013

Dennis11.03.2013, 18:42
(0)(0)

Das Merkur-online-Surfen lohnt sich auch nicht mehr. Die Journalisten interpretieren Veröffentlichungen anderer Seiten wie wetter.de oder facebook. Da lesen wir lieber das Original.

Alle Kommentare anzeigen

Ort des Geschehens

48.1366069,11.5770851

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Wetter für München und Bayern

Aktuelle Fotostrecken

Die Chronologie der Affäre Haderthauer

weitere Fotostrecken:

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.