„Schlachthof“ ohne Otti: Im März geht's los 

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9ib3VsZXZhcmQvZmVybnNlaGVuLXR2L3NjaGxhY2h0aG9mLW9obmUtb3R0aS1tYWVyei1nZWh0cy16ci0yNzI1ODc1Lmh0bWw=2725875„Schlachthof“ ohne Otti: Im März geht's los 0true
    • 30.01.13
    • Fernsehen
    • Drucken

„Schlachthof“ ohne Otti: Im März geht's los 

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Nach dem krankheitsbedingten Ausstieg von Ottfried Fischer aus der BR-Kabarettsendung "Otti's Schlachthof" feiert im März der Nachfolger Premiere.

© dpa

Ottfried Fischer (Mitte) war Gastgeber bei "Otti's Schlachthof", Michael Altinger und Christian "Fonsi" Springer (l-r) begrüßen im neuen "Schlachthof" ihre Gäste aus der Kabarett-Szene

Der Bayerische Rundfunk bekommt eine neue Kabarettsendung. Sie trägt den Titel „Schlachthof“ und erinnert damit sehr an die Kultsendung „Ottis Schlachthof“, die im November 2012 zum letzten Mal auf Sendung ging. Im neuen Format, das zumindest auf den ersten Blick ebenfalls an das alte erinnert, sollen die Kabarettisten Michael Altinger und Christian „Fonsi“ Springer die Gastgeber sein. Unterstützt werden sie von immer anderen Künstlern.

„Eine Nachfolgesendung von "Ottis Schlachthof" kann es allein schon deshalb nicht geben, weil Ottfried Fischer in seiner Art als Moderator und Gastgeber einzigartig ist“, teilte der BR mit. Im neuen „Schlachthof“ stehe nun eine neue Generation bayerischer Kabarettisten bereit, die „schnell einen eigenen, unverwechselbaren Stil entwickeln“ würden.

Der BR verspricht „45 Minuten rasante Live-Satire“, die ihresgleichen suche. „Aktuell, bayerisch, politisch und immer ganz nah dran.“ Die erste Sendung soll am Donnerstag, 21. März 2013, um 21.00 Uhr ausgestrahlt werden. „Alles in allem: warm anziehen, Politiker“, sagte der neue Gastgeber Springer nach BR-Angaben.

Der 59-jährige Fischer hatte sich 2012, nach 17 Jahren, von seinem Schlachthof verabschiedet. Er wolle „vorsichtshalber“ einen Schlussstrich unter seine Sendung ziehen, sagte der an Parkinson erkrankte Kabarettist damals. „Der Kollege Parkinson stört am meisten durch die Unsicherheit. Und das war auch der Grund, warum wir gesagt haben: Vorsichtshalber lassen wir es ausklingen - weil man eben nie ganz sicher sein konnte, was er anstellt.“

dpa

zurück zur Übersicht: Fernsehen

Kommentare

Kommentar verfassen

Nachrichten im Ressort Boulevard

Ärger um Sat.1-Fernsehspektakel „Utopia“ - Gericht entscheidet

Sat.1-Ärger um "Utopia" - Gericht entscheidet

Hamburg - Sat.1 hat Ärger mit dem geplanten Show-Spektakel „Utopia“. Jetzt hat das Landgericht Hamburg eine Entscheidung gefällt.Mehr...

Neue Runde im Duell der Axe Bodysprays. Live im Web: Axe ruft zum Wettkampf der YouTube-Stars auf

Live im Web: Axe ruft YouTube-Stars zum Duell auf

Jetzt geht der Kampf der Düfte im Web weiter: Auf dem YouTube-Kanal „The Mansion“ duellieren sich deutsche Webstars in den „Axe Dark & Gold Battles“. Wir schicken dich in unserer Verlosung zur "Mansion"-Weihnachtsparty nach Berlin!Mehr...

Nachrichten aus aller Welt

Medientage München: Fernsehen wird nicht verdrängt

Medientage München: Fernsehen wird nicht verdrängt

München - Das Fernsehen wird immer schlechter, finden viele. Doch Experten bei den Medientagen München halten dagegen: Das Fernsehen würde durch die Online-Konkurrenz immer besser.Mehr...

"Wetten, dass..?": So wird die vorletzte Show in Graz

"Wetten, dass..?": So wird die vorletzte Show in Graz

Graz - "Wetten, dass..?" ist ein letztes Mal in Österreich zu Gast! Es ist die vorletzte Show, bevor das ZDF die Sendung einstellt. Alle Infos zu "Wetten, dass..?" aus Graz sowie spannende Statistiken lesen Sie hier:Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.