katja
+
Katja Riemann spricht nicht gerne über Privates.

Privates bleibt tabu

Katja Riemann ist ihr eigenes Kunstwerk

Berlin - Katja Riemann (49) erwartet von Journalisten eine Trennung zwischen der Schauspielerin und der Privatperson. „Die Vermischung ist das Problem.“

Das sagte Riemann im Interview mit dem Magazin „Interview“ (Mai). Sie äußerte dafür ein gewisses Verständnis: „Als Schauspieler bist du sozusagen dein eigenes Kunstwerk, da ist es schwer für Berufsfremde, die Trennung zu sehen oder zu verstehen.“ Bei anderen Künstlern sei das übersichtlicher: Schriftsteller schrieben ein Buch, Bildhauer machten Skulpturen - eine klarere Trennung.

Riemann betont: „Ich rede generell nicht gerne über Privates, über meine Liebsten, meine Tochter, meinen Mann. Warum sollte ich? Ich lade auch niemanden zu mir nach Hause ein.“

Riemann war Mitte März in einen Strudel von Aufmerksamkeit geraten, nachdem ein Gespräch zwischen ihr und dem Moderator Hinnerk Baumgarten im NDR-Fernsehen aus dem Ruder gelaufen war und zum Internet-Hit wurde. In Medien und sozialen Netzwerken erntete Riemann einen Shitstorm sondergleichen. Riemann hatte den Moderator unter anderem wegen zu privater Fragen auflaufen lassen.

dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen