BKA: Schadsoftware mit jungendpornografischem Bild sperrt Computer

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9jb21wdXRlci13aXNzZW4vYmthLXNjaGFkc29mdHdhcmUtanVuZ2VuZHBvcm5vZ3JhZmlzY2hlbS1iaWxkLXNwZXJydC1jb21wdXRlci16ci0yNzI0NjczLmh0bWw=2724673BKA warnt vor Schadsoftware mit Jugendpornobild0true
    • 29.01.13
    • Multimedia
    • 1
    • Drucken

BKA warnt vor Schadsoftware mit Jugendpornobild

    • recommendbutton_count100
    • 0

Wiesbaden - Das Bundeskriminalamt warnt vor einer neuen Schadsoftware. Verschickt wird das Ganze mit den Logos von zwei Behörden, geschockt werden die Empfänger zudem mit einem Pornobild, das eine jugendliche Person zeigt.

Infizierte Computer würden gesperrt und es werde ein sogenanntes Popup-Fenster mit den Logos des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Gesellschaft für Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) angezeigt, teilten die Behörden am Dienstag mit.

Dem Nutzer werde darin unterstellt, der Rechner sei für die Verbreitung von kinderpornografischem Material, für terroristische Aktionen, Urheberrechtsverletzungen oder andere Straftaten genutzt worden. Zudem werde ein jugendpornografisches Bild angezeigt.

Der Besitzer des Rechners werde aufgefordert, 100 Euro zu überweisen. Dann solle er einen Code erhalten, mit dem der Computer angeblich entsperrt werden könne. Dies sollten Betroffene nicht tun, hieß es. Es handele sich um eine Schadsoftware, die weder vom BSI noch von der GVU stamme. Zudem warnten die Behörden, Betroffene sollten das angezeigte pornografische Bild nicht abspeichern. Dies stelle einen strafbaren Besitz von Jugendpornografie dar.

dapd

Die Tricks der Daten-Hacker

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Multimedia

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
ExAbonnent30.01.2013, 05:35
(2)(0)

Landläufig ist diese Schadsoftware unter dem Namen "BKA-Trojaner" bekannt, es handelt sich also nicht um den "Bundestrojaner" von IM Friedrich. Das kriminelle Muster und Missbrauchspotential ist allerdings genau dasselbe. Falls jemandem etwas unklar ist, warum der CCC so vehement darauf besteht, dass der Bundestrojaner juristisch einwandfrei unf verfassungskonform gestaltet werden muss. Im Moment besitzt er ebenfalls die Möglichkeit, dass kompromittierendes Material auf dem Rechner des Verdächtigen/Opfers abgelegt werden kann. Was fehlt ist lediglich die Möglichkeit sich freizukaufen.

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Motorradfahrer rast unter Laster

Motorradfahrer Unfall Laster
weitere Fotostrecken:

Aktuelles aus der Welt der Stars:

Jodie Foster heiratet  Freundin Alexandra Hedison

Jodie Foster heiratet Freundin

Los Angeles - Anfang letzten Jahres hatte sich US-Schauspielerin Jodie Foster zu ihrer Homosexualität bekannt. Nun hat sie ihre Freundin Alexandra Hedison geheiratet.Mehr...

Schwere Kopfverletzung: Todesdrama um Camillas Bruder

Todesdrama um Camillas Bruder

London - Der Bruder von Prinz Charles' Frau Camilla ist nach einem Sturz an einer schweren Kopfverletzung gestorben. Das teilte das Clarence House, die offizielle Residenz des britischen Thronfolgers und seiner Frau, in London mit.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.