Liebe Leser,

vor 51 Jahren besuchte der französische Staatspräsident Charles de Gaulle zusammen mit dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer München.

Die beiden Politiker hatten sowohl den 1. als auch den 2. Weltkrieg als Erwachsene miterlebt und waren fest entschlossen, die deutsch-französische „Erbfeindschaft“ in eine dauerhafte Freundschaft umzuwandeln. Im Jahr nach de Gaulles Staatsbesuch unterschrieben sie dann den Élysée-Vertrag, dessen Jubiläum wir feiern, wie Sie heute auf unserer Seite 3 lesen können. De Gaulle soll übrigens bei der Fahrt durch die Münchner Ludwigstraße gemurmelt haben: „une vraie cité“ – eine richtige Stadt. Der Besucher aus der Weltstadt Paris hatte seine Deutschlandreise im beschaulichen Bonn begonnen.

Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen