Giulio Terzi di Sant'Agata: Italiens Außenminister tritt zurück

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL2dpdWxpby10ZXJ6aS1zYW50YWdhdGEtaXRhbGllbnMtYXVzc2VubWluaXN0ZXItdHJpdHQtenVydWVjay16ci0yODIxOTE0Lmh0bWw=2821914Italiens Außenminister tritt zurück0true
    • 26.03.13
    • Politik
    • Drucken
Streit um Soldaten

Italiens Außenminister tritt zurück

    • recommendbutton_count100
    • 0

Rom - Der italienische Außenminister Giulio Terzi di Sant'Agata ist wegen eines andauernden Streits um zwei in Indien des Mordes angeklagte italienische Marinesoldaten zurückgetreten.

© dpa

Zurückgetreten: Italiens Außenminister Giulio Terzi di Sant'Agata.

Er sei gegen die Entscheidung der Regierung unter Mario Monti gewesen, die beiden Soldaten nach Indien zurückkehren zu lassen, sagte Terzi am Dienstag in Rom zur Begründung. „Ich kann dieser Regierung nicht länger angehören“, erklärte er im Parlament.

Der Fall hatte in den vergangenen Wochen zu schweren diplomatischen Auseinandersetzungen zwischen Italien und Indien geführt. Die Marinesoldaten waren für die italienischen Parlamentswahlen in ihr Heimatland zurückgekehrt.

Die Pressefotos des Jahres 2012

dpa

zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

Kommentar verfassen

Ort des Geschehens

41.8954656,12.4823243

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

Afghanistan: Von der Leyen besucht Soldaten

weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen

Bayerns Linke fordert Steuer für Millionäre

München - Die Linke in Bayern fordert die Einführung einer besonders hohen Steuer für Millionäre. Denn die meisten Reichen lebten statistisch betrachtet in Oberbayern, so Landessprecher Xaver Merk.Mehr...

Bayerns Linke fordert Steuer für Millionäre

München - Die Linke in Bayern fordert die Einführung einer besonders hohen Steuer für Millionäre. Denn die meisten Reichen lebten statistisch betrachtet in Oberbayern, so Landessprecher Xaver Merk.Mehr...

Wirtschaft

GM: Rückrufaktion lässt Gewinn einbrechen

Rückrufaktion lässt GM-Gewinn einbrechen

Detroit - Im Skandal um den verspäteten Rückruf von Fahrzeugen mit defekten Zündschlössern veranschlagt der US-Autohersteller General Motors (GM) Entschädigungszahlungen von mindestens 400 Millionen Dollar (297 Millionen Euro).Mehr...

Deutsche sind bei Steuer ehrlich wie nie

Deutsche sind bei Steuer ehrlich wie nie

Düsseldorf -Der öffentliche Druck auf Steuerhinterzieher zeigt Wirkung. Die Deutschen sind bei ihren Angaben ehrlich wie nie.Mehr...

BayernLB gibt Problemtochter MKB an Ungarn ab

BayernLB gibt Problemtochter MKB an Ungarn ab

München - Nach jahrelangen hohen Belastungen hat die BayernLB genug. Sie gibt ihre ungarische Problemtochter an den ungarischen Staat ab.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.