Kauf einer Luxuskamera: CSU-Politiker räumt Fehler ein

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL2thdWYtZWluZXItbHV4dXNrYW1lcmEtY3N1LXBvbGl0aWtlci1yYWV1bXQtZmVobGVyLTMwNzE3NDUuaHRtbA==3071745Luxuskamera-Kauf: CSU-Politiker räumt Fehler ein0true
    • 22.08.13
    • Politik
    • Drucken
Im Rahmen der Technik-Pauschale

Luxuskamera-Kauf: CSU-Politiker räumt Fehler ein

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Der stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende im bayerischen Landtag, Alexander König, hat die Anschaffung einer 6000 Euro teuren Luxuskamera auf Staatskosten als Fehler bezeichnet.

© dpa

Der stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende im bayerischen Landtag, Alexander König (r), hat die Anschaffung einer Luxuskamera auf Staatskosten als Fehler bezeichnet.

Fraktionschefin Christa Stewens sagte am Donnerstag, der Kauf dieser Digitalkamera sei „nur sehr schwierig zu erklären“. „Er sieht ein, dass das ein schwerer Fehler von ihm war“, berichtete Stewens nach einem Gespräch mit König dem Bayerischen Rundfunk. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sagte, das Ganze sei „nicht schön“ - aber nun erledigt.

König hatte eingeräumt, in den vergangenen Jahren eine mehr als 6000 Euro teure Kamera sowie vier kleine Geräte gekauft und über den Landtag abgerechnet zu haben. Vor dem Kauf der Kamera habe er aber beim Landtagsamt nachgefragt, ob dies im Rahmen der Technik-Pauschale möglich sei. Das Landtagsamt bestätigte König am Donnerstag, dass rein rechtlich alles seine Richtigkeit hatte. Inzwischen hat er die 6000 Euro nach eigenen Angaben an den Landtag zurückerstattet.

Erst im Frühjahr hatte die sogenannte Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag für Schlagzeilen gesorgt. Damals war bekanntgeworden, dass eine Reihe von Regierungsmitgliedern und Abgeordneten Familienangehörige auf Staatskosten beschäftigt hatten.

dpa

zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Printer25.08.2013, 17:19
(1)(0)

Früher hat Herr König im Finanzamt Hof dem Steuerbürger die Werbungskosten gekürzt, damit das Budget für eine LEICA irgendwann drin ist.

Nasowas24.08.2013, 09:15
(1)(0)

Das ist kein Fehler, sondern ein "schwarzer Saustall".

iss so23.08.2013, 21:53
(2)(0)

als Normal-BÜRGER,,,,,,,,,,,,ab in den KNAST!!!als POLIT-GANOVE,,,,,,,,,in BAYERN????das steht MIR zu!!!und immer sind es die ALTEN!!!!!die haben noch nicht gemerkt,,,,,,,,,,ihre ZEIT ist abgelaufen!!!!!das Verfall-DATUM ,,,schon lange überschritten!!!!am 15. gibt's die Quittung!!!!

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Flip-Flops und Kalaschnikow: Wer ist die schöne Russen-Rebellin?

Blonde Russen Rebellin
weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen
Horst Seehofer

Seehofer: Schwarz-Grün ist 2017 möglich

Berlin/München - Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hält nach der kommenden Bundestagswahl ein schwarz-grünes Bündnis für möglich.Mehr...

Grüne Nachwuchs-Politiker ernten Spott

Straßburg - Sie wollten wohl besonders locker "rüberkommen" - doch jetzt ernten drei Nachwuchspolitiker der Grünen viel Hohn und Spott für ein Video bei YouTube.Mehr...

Wirtschaft

Twitter überrascht mit Wachstum: Zahl der Nutzer steigt massiv

Twitter verblüfft Börsianer mit Wachstum

San Francisco - Twitter wurde fast schon totgesagt. Nun hat der Kurznachrichtendienst seine Aktionäre mit tollen Zahlen überrascht: Der Umsatz wurde verdoppelt und die Nutzer nahmen um ein Viertel zu.Mehr...

Sparplan bei Osram kostetet mehrere tausend Jobs

Osram streicht rund 7800 Stellen

München - Der Lichttechnik-Hersteller Osram will weltweit rund 7800 Stellen streichen - davon etwa 1700 in Deutschland. Und das, obwohl das zweite Quartal unterm Strich mit einem Gewinn für Osram endet.Mehr...

Rentner scheitern vor Verfassungsgericht

Rentner scheitern vor Verfassungsgericht

Karlsruhe - Stagnierende Rente und steigende Kassenbeiträge? Fünf Senioren wollten sich das nicht bieten lassen und zogen vor das Bundesverfassungsgericht. Doch das sieht kein juristisches Problem.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.