Kultusminister Ludwig Spaenle: G8-Verbesserungsplan  kommt bald

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL2t1bHR1c21pbmlzdGVyLWx1ZHdpZy1zcGFlbmxlLWc4LXZlcmJlc3NlcnVuZ3NwbGFuLWtvbW10LWJhbGQtMjM3NzQwNy5odG1s2377407Spaenle: G8-Verbesserungsplan  kommt bald0true
    • 04.07.12
    • Politik
    • Drucken

Spaenle: G8-Verbesserungsplan  kommt bald

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Die neue Diskussion, die um das G8 entstanden ist, zeigt Wirkung: Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will in Kürze seinen Plan zur Verbesserung des achtjährigen Gymnasiums vorlegen.

© dpa

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU).

Eine Abschaffung des G8 steht dagegen nicht zur Debatte, wie Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch erneut deutlich machte. “Das G8 wird nicht diffamiert, sondern optimiert“, hatte Seehofer schon am Vorabend betont. Diese Überlegungen werde die Staatsregierung “in überschaubarer Zeit“ abschließen können.

Spaenles Plan hat drei wesentliche Bestandteile, die der Kultusminister am Rande der CSU-Fraktionssitzung im Landtag erläuterte. Am G8 soll im Grundsatz nicht gerüttelt werden, doch die Schüler sollen die Möglichkeit bekommen, freiwillig länger als acht Jahre das Gymnasium zu besuchen. Spaenle fasste das unter dem Begriff “mehr Zeit fürs Gymnasium“ zusammen.

Zweitens soll der Lehrplan gestrafft und drittens die Förderung der Schüler verbessert werden. Die Staatsregierung greife dabei auch die Hinweise von Eltern, Lehrern und Schülern auf, sagte Seehofer. “Das ist ein ganz normaler Diskussionsprozess.

dpa

zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
CSUGast05.07.2012, 07:18
(3)(0)

warum soll man eigentlich noch CSU wählen?
alle Eckpunkte wofür sie bei der letzten Wahl standen haben sie inzwischen eingepackt und steuern auf für das Gegenteil zu
Verlängerung der AKW Laufzeiten, G8 .....

man darf gespannt sein wann Seehofer und Doprind die Einführung der Eurobonds fordert und die 3 Startbahn als unnütz einstuft.

die einzigen punkte die sie vor anbrachten sind völlig Sinn-frei und für den Steuerzahler mit Milliardenkosten verbunden.
Hotelsteuer und die Herdprämie

Don04.07.2012, 17:51Antwort
(1)(0)

Und wer soll dann stattdessen regieren? SPD, Grüne und Piraten? Die sind leider noch 10 mal schlimmer als die jetztigen Holzköpfe.

Exilfranke04.07.2012, 14:49
(4)(0)

Ich bin dafür, Herrn Spaenle und Herrn Seehofer mindestens fünf Jahre auf der Oppositionsbank nachsitzen zu lassen. Die F.D.P. sollte außerdem vollständig aus dem Landtag fliegen. "Probeunterricht nicht bestanden" hieße dies bei den Kindern.

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Wahl in Sachsen: So reagierten die Parteien

weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen
Ukraine

Ukraine-Konflikt: Kämpfe toben weiter

Kiew - In der Ukraine toben weiterhin Kämpfe. Für Montag sind Gespräche mit den Vertretern der Konfliktparteien geplant. Außenminister Steinmeier warnt unterdessen vor der Annexion einer "Landbrücke" zur Krim.Mehr...

Außenminister Frank-Walter Steinmeier 

Russland: EU Mitschuld an Ukraine-Gemetzel

Moskau/Brüssel - Russland hat der EU eine Mitverantwortung am Blutvergießen in der Ostukraine gegeben. Derweil sieht Außenminister Frank-Walter Steinmeier das Vertrauen zu Moskau schwer beschädigt. Mehr...

Wirtschaft

Griechische Wirtschaft schrumpft zum 24. Mal in Folge

Griechische Wirtschaft schrumpft zum 24. Mal in Folge

Athen - Der Niedergang der griechischen Wirtschaft hält an. Von April bis Juli schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie die griechische Statistikbehörde am Montag mitteilte.Mehr...

Lokführer wollen Feierabend-Bahnverkehr lahmlegen

Lokführer wollen Abend-Verkehr lahmlegen

Berlin - Viele Bahnpendler könnten auf dem Heimweg Probleme bekommen: An diesem Montagabend wollen Lokführer bundesweit streiken. Wie stark die Behinderungen ausfallen werden, war zunächst offen.Mehr...

Aldi senkt erneute die Preise um 14 Prozent

Aldi senkt Butter-Preise um 14 Prozent

Essen - Großdiscounter Aldi lässt den Butterpreis um 14 Prozent fallen. Das Unternehmen teilte mit, man gebe damit sinkende Einkaufspreise an die Verbraucher weiter.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.