Ude für Abschaffung des Sitzenbleibens auch in Bayern

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL2xhbmR0YWdzd2FobC0yMDEzL2Fic2NoYWZmdW5nLXNpdHplbmJsZWliZW5zLWF1Y2gtYmF5ZXJuLTI3NTcxNDYuaHRtbA==2757146Ude will Sitzenbleiben abschaffen0true
    • 18.02.13
    • Wahl 2013
    • 94
    • Drucken
Kritik an Spaenle

Ude will Sitzenbleiben abschaffen

    • recommendbutton_count100
    • 3

München - Nach der Abschaffung des Sitzenbleibens in mehreren Bundesländern verlangt SPD-Spitzenkandidat Christian Ude einen Verzicht auf das Wiederholen auch in Bayern.

© dpa

Christian Ude kritisiert Ludwig Spaenle wegen seiner ablehnenden Haltung.

„Ich habe es schon in meiner Schulzeit nicht begriffen, warum Mitschüler, die in einigen wenigen Fächern nicht mitkommen, alle Fächer wiederholen müssen“, sagte Ude am Montag in München. „Inzwischen ist herrschende Meinung auch in der pädagogischen Literatur, dass das Durchfallen unsinnig ist.“

Landtagswahl in Bayern: Diskutieren Sie auf Facebook mit

Ude kritisierte, dass Schulminister Ludwig Spaenle (CSU) sich bislang gegen eine Abschaffung des Sitzenbleibens wehrt: „Die Repetenten sind beklagenswerte Zeitgenossen und kein bildungspolitisches Aushängeschild“, spottete Ude. Spaenle hatte die geplante Abschaffung des Sitzenbleibens in Niedersachsen am Wochenende als „bildungspolitischen und pädagogischen Populismus“ bezeichnet.

Spaenle hat sich allerdings in den vergangenen Jahren selbst in eine SPD-ähnliche Richtung bewegt. So hatte er 2009 erklärt, leistungsschwache Kinder müssten bei Bedarf fünf Jahre in der Grundschule lernen dürfen, ohne dass das als Sitzenbleiben zählen sollte. Das geplante „freiwillige“ Intensivierungsjahr am G8 soll ebenfalls nicht als Sitzenbleiben zählen.

Münchens OB Christian Ude im Porträt

Für die Abschaffung des Sitzenbleibens in seiner klassischen Form hatte sich vor einem Jahr auch der Bayerische Philologenverband (bpv) ausgesprochen. Die Standesvertretung der Gymnasiallehrer steht den bildungspolitischen Forderungen der SPD ansonsten eher fern.

Prominente Sitzenbleiber

dpa

zurück zur Übersicht: Landtagswahl 2013

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

Am Sonntag, 15. September 2013, wird der Bayerische Landtag gewählt. Befragen Sie Ihre Kandidierenden auf abgeordnetenwatch.de

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/landtagswahl.bayern300truefalsefalse

Politik

'Chemnitzer Neonazi "SS-Ralle" will nichts vom NSU gewusst haben

"SS-Ralle" will nichts vom NSU gewusst haben

München - Beim NSU-Prozess hat ein Chemnitzer Neonazi ausgesagt. Er bestreitet vom NSU gewusst zu haben - doch die Indizien deuten darauf hin, dass das möglicherweise nicht stimmt.Mehr...

Brüssel rügt Deutschland wegen hoher Feinstaubbelastung

Brüssel rügt Deutschland wegen hoher Feinstaubbelastung

Brüssel (dpa) - Deutschland schützt seine Bürger nach Darstellung der EU immer noch nicht ausreichend vor gefährlichem Feinstaub, der Krankheiten wie Asthma oder Krebs auslösen kann.Mehr...

Havariertes Schiff mit 700 Flüchtlingen gerettet

Havariertes Schiff mit 700 Flüchtlingen gerettet

Kreta - Der Frachter trieb manövrierunfähig auf dem offenen Meer. An Bord: Rund 700 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Nun konnte der Frachter gerettet werden.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.