Nordkorea kappt wichtigste Telefonleitung zu Südkorea

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL25vcmRrb3JlYS1rYXBwdC13aWNodGlnc3RlLXRlbGVmb25sZWl0dW5nLXN1ZWRrb3JlYS16ci0yODIzMzYxLmh0bWw=2823361Nordkorea kappt Telefonleitung zu Südkorea0true
    • 27.03.13
    • Politik
    • 9
    • Drucken
Südkoreanische Arbeiter sitzen fest

Nordkorea kappt Telefonleitung zu Südkorea

    • recommendbutton_count100
    • 0

Seoul - Wenige Wochen nachdem Nordkorea die vom Roten Kreuz betriebene Telefonleitung gekappt hat, wurde nun auch die wichtigste militärische Telefonverbindung unterbrochen. Die Folgen:

© dpa

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erteilt Anweisungen an Generäle

Begleitet von neuen Kriegsdrohungen hat Nordkorea das Kappen der einzigen militärischen Telefonverbindung zu Südkorea angekündigt, die zuletzt noch genutzt wurde. „In der Situation, in der jeden Moment ein Krieg ausbrechen kann, ist die Nord-Süd-Kommunikation nicht mehr nötig“, wurde der Delegationsleiter für die Militärgespräche mit Südkorea am Mittwoch von Staatsmedien zitiert. Südkorea sei über den Schritt unterrichtet worden.

Die Ankündigung kommt nach immer neuen militärischen Drohungen des kommunistischen Landes gegen Südkorea und die USA in den vergangenen Wochen. Pjöngjang reagiert damit auf die Ausweitung von UN-Sanktionen - nach einem dritten nordkoreanischen Atomtest im Februar - und jährliche südkoreanisch-amerikanische Militärübungen. Am Dienstag hatte Nordkoreas Militär mitgeteilt, alle Feldartillerie- und strategischen Raketeneinheiten seien bereit für einen Angriff auf das amerikanische Festland und US-Militärstützpunkte im Pazifik sowie gegen Ziele in Südkorea.

Erneut unterstellte der Militärvertreter am Mittwoch den USA und Südkorea, einen Atomkrieg vorzubereiten. Die Kommunikationskanäle würden unterbrochen und die Aktivitäten des Verbindungsbüros an der Westküste ab sofort eingestellt, hieß es. Vor mehr als zwei Wochen hatte Nordkorea bereits den „Heißen Draht“ gekappt, eine Rot-Kreuz-Leitung mit Südkorea an der Grenze.

Die sogenannte militärische Leitung an der Westküste, die nun unterbrochen werden soll, ist auch von Bedeutung für den Pendelverkehr. Tag für Tag kommen Hunderte Südkoreaner zum Arbeiten in den gemeinsamen Industriekomplex in der nordkoreanischen Grenzstadt Kaesong. Südkorea gibt jeden Morgen die Anzahl der Ein- und Ausreisenden per Telefon über die Leitung durch. Am Mittwoch seien mehr als 900 Südkoreaner dort ein- und ausgereist, sagte eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul.

So inszeniert sich Bubi-Diktator Kim Jong Un

2009 hatte Nordkorea die Leitung schon einmal getrennt, ebenfalls aus Protest gegen Militärmanöver in Südkorea. Damals waren aber noch alternative Kontaktmöglichkeiten genutzt worden. Derzeit sei die Leitung an der Westküste die einzige noch aktive militärische Verbindung gewesen, sagte die Sprecherin.

Unterdessen kündigten die nordkoreanischen Medien für die kommenden Tage ein „wichtiges“ Treffen des Politbüros der herrschenden Arbeiterpartei an. Es gehe darum, „über eine wichtige Sache für den siegreichen Fortschritt der koreanischen Revolution zu diskutieren und zu entscheiden“. Beobachter rechnen unter anderem mit Personalentscheidungen in der Führungsriege und politischen Weisungen. Das Treffen soll den Berichten zufolge noch im März sein. Am 1. April soll die Oberste Volksversammlung, das Parlament in Nordkorea, zu seiner Frühjahrssitzung zusammenkommen.

AP/dpa

zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Signo20027.03.2013, 20:25
(0)(0)

wann werden die mir den Krieg erklären, weil ich jahrelang schon KCTV schwarz sehe......lol

Gast27.03.2013, 18:51
(0)(0)

Ich stell mir das so vor: Kim stieg auf einen Schemel und hat das gespannte goldene Seil mit seinem vergoldeten Säbel gekappt. Dann ist er vom Schemel gesprungen und hat freudig erregt in die Hände geklatscht. Gekichert wie ein kleines Kind bei Süßigkeitenklau.

Frankie27.03.2013, 17:00
(0)(0)

Setzt endlich ein ordentliches Lösegeld auf den häßlichen Schädel von diesem Schwachkopf Kim und macht das richtig bekannt, dann ist das Thema schnell erledigt!

Alle Kommentare anzeigen

Ort des Geschehens

37.566535,126.9779692

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen

Wahlrecht für Ausländer gefordert

Berlin - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), fordert das Kommunalwahlrecht für alle Ausländer in Deutschland. Bei Unionspolitikern stieß sie damit auf Ablehnung.Mehr...

Donezk

Protestler rufen "souveräne Volksrepublik" aus

Donezk - Der Westen blickt besorgt auf die Entwicklung in der Ostukraine. Dort proben prorussische Separatisten knapp sieben Wochen vor der Präsidentenwahl den Aufstand.Mehr...

Wirtschaft

Staat gewinnt ersten "Cum-Ex"-Prozess

Staat gewinnt ersten "Cum-Ex"-Prozess

München - Im Streit um sogenannte „Cum-Ex“-Aktiendeals hat die Finanzverwaltung einen Etappensieg vor dem Bundesfinanzhof errungen.Mehr...

Google Unternehmenszahlen erstes Quartal 2014: Gewinn schrumpft

Google enttäuscht trotz Gewinn die Börse

Mountain View - Google ist eine Geldmaschine dank der boomenden Online-Werbung. Die Welt könnte perfekt sein, wenn der Konzern nicht ein Problem hätte.Mehr...

Tarifvertrag gefordert: Amazon-Mitarbeiter streiken

Amazon-Mitarbeiter streiken

Leipzig/Bad Hersfeld - Beschäftigte des Online-Versandhändlers Amazon streiken: Sie sind am Donnerstagmorgen in Leipzig und im hessischen Bad Hersfeld in den Ausstand getreten.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.