Putin-Interview: ARD-Reporter Jörg Schönenborn fand's ganz okay

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL3B1dGluLWludGVydmlldy1hcmQtcmVwb3J0ZXItZmFuZHMtZ2Fuei1va2F5LTI4NDYzMjguaHRtbA==2846328Putin-Interview: Schönenborn fand's ganz gut0true
    • 11.04.13
    • Politik
    • 14
    • Drucken
ARD-Reporter verteidigt sich

Putin-Interview: Schönenborn fand's ganz gut

    • recommendbutton_count100
    • 0
Von Franz Rohleder

München - Zahlreiche Medien kritisieren, wie arg WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn im TV-Interview von Russlands Präsident Wladimir Putin zusammengefaltet wurde - doch er selbst fand's eigentlich ganz okay!

© dpa

WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn verteidigt sich für das ARD-Interview mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

Die Pressestimmen waren teils verheerend: "Putin knackt WDR-Mann im TV-Interview", schrieb die Berliner Boulevardzeitung "B.Z." über Schönenborns Interview. "Russlands Präsident führt WDR-Chefredakteur im TV vor", befand das Medien-Branchenportal "Meedia". Und die "Süddeutsche Zeitung" urteilte über Putins Auftreten: "Im ARD-Interview teilt er kräftig aus - und düpiert Interviewer Jörg Schönenborn."

Im Interview mit der "Rheinischen Post" hat der WDR-Chefredakteur am Donnerstag der massiven Kritik in deutschen und österreichischen Medien an seinem Interview mit dem russischen Staatschef widersprochen. Er selbst fand es gar nicht mal so schlecht. Seine vorab festgelegte Strategie gegenüber dem aggressiv auftretenden Kreml-Chef sei aufgegangen: "Stoisch gelassen bleiben und in aller Ruhe die nächste Frage stellen."

Putin und Merkel auf Hannover-Messe

Mit seinem passiven Auftreten habe Schönenborn dem Zuschauer doch die Möglichkeit gegeben, Putin dabei zuzusehen erleben, wie dieser sich blamierte. "Er hat sich meinen Fragen gestellt. Die waren deutlich kritischer, als er das aus vielen Interviews gewohnt ist. Aber er ist natürlich auch Antworten schuldig geblieben. Ein Teil des Interviews hätte daher auch heißen können: 'Putin weicht aus'."

Und überhaupt: Von Zuschauerseite hat Schönenborn nach eigenem Bekunden doch recht viel Lob für das passive Entlarvungs-Interview bekommen. "Die große Mehrheit der Zuschauer, die am Freitag nach der Sendung reagiert haben, hat genau das gelobt und hat ein Psychogramm eines aggressiven Präsidenten gesehen. Ein kleiner Teil sieht das anders, aber das ist vermutlich das Risiko, das man bei einem so ungewöhnlichen Gespräch eingeht." 

Freilich, so räumt der WDR-Chefredakteur ein, wäre es die bessere Lösung gewesen, wenn ARD-Moskau-Korrespondentin Ina Ruck das Putin-Interview geführt hätte. Nur hätte das Kreml-Presseamt auf dem obersten WDR-Journalisten bestanden - was für den Sender aber auch keine unzumutbare Bedingung gewesen sei. "Das ist ja auch in westlichen Demokratien nicht unüblich. Deshalb haben wir uns darauf eingelassen."

Das komplette Putin-Interview.

fro

zurück zur Übersicht: Politik

Ort des Geschehens

48.1366069,11.5770851

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

Bilder: Barack Obama und der Truthahn "Cheese"

weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen
Bundeskanzlerin Angela Merkel hört Sahra Wagenknecht im Deutschen Bundestag in Berlin zu. Foto: Bernd von Jutrczenka

Opposition attackiert Merkel für Ukraine-Kurs

Berlin - Grüne und Linke nutzen die Debatte über den Kanzleramtsetat für Grundsatzkritik an der Regierung Merkel - und erkennen „grauen Nebel“, „Nullkompetenz“ und das Motto „Wegducken, wegreden.“Mehr...

Polizeigewerkschaft: Hooligan-Demos verbieten

Köln - Auf Konfrontation angelegt: Nach den Hooligan-Krawallen in Köln geht die Deutsche Polizeigewerkschaft davon aus, dass in Zukunft Verbote derartiger Aufmärsche eher vor Gericht Bestand haben.Mehr...

Wirtschaft

BayernLB will 2,4 Milliarden Euro von Österreich

München/Wien - Der Bayerischen Landesbank ist der Geduldsfaden gerissen: Statt der Pleite-Bank HGAA soll nun der Staat Österreich die Milliardenschulden begleichen.Mehr...

Infineon verdoppelt den Gewinn

Neubiberg – Der Neubiberger Chiphersteller Infineon hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich. Davon profitieren Mitarbeiter und Aktionäre.Mehr...

Spielwarenhändler bauen auf Weihnachtsgeschäft

Spielwarenhändler bauen auf Weihnachtsgeschäft

Nürnberg - Für die Spielwarenhändler geht es jetzt um alles oder nichts. Bereits ein einziger richtig mieser Verkaufstag kurz vor Heiligabend kann den Jahresumsatz verschlechtern.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.