SPD-Abgeordnete warnen vor Zigarettenindustrie - Kritik an Altkanzler Helmut Schmidt

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy9wb2xpdGlrL3NwZC1hYmdlb3JkbmV0ZS13YXJuZW4temlnYXJldHRlbmluZHVzdHJpZS1rcml0aWstYWx0a2Fuemxlci1oZWxtdXQtc2NobWlkdC16ci0yNjc2MDY0Lmh0bWw=2676064Schmidt wird aus eigenen Reihen kritisiert0true
    • 22.12.12
    • Politik
    • 76
    • Drucken
SPDler warnen vor Zigarettenindustrie

Schmidt wird aus eigenen Reihen kritisiert

    • recommendbutton_count100
    • 0

Berlin - Als notorischer Talkshow-Raucher hat SPD-Altkanzler Helmut Schmidt in der eigenen Partei nicht nur Fans - wie die Kritik von zwei Parlamentariern zeigt.

© dpa

Helmut Schmidt bekommt Gegenwind aus der eigenen Partei.

Der Bundestagsabgeordnete Lothar Binding verurteilte in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, „wie tief die Tabaklobby in die Politik eingedrungen“ sei. Auch die „Raucherikone“ Schmidt müsse achtgeben, „dass er sich nicht zum Botschafter der Tabaklobby machen lässt“, sagte Binding.

Die Vorsitzende des Gesundheitsausschuss im Bundestag, Carola Reimann (SPD), äußerte sich besorgt über zu viel Nähe ihrer Partei zur Zigarettenindustrie. „Wir setzen uns für den Nichtraucherschutz ein, und gleichzeitig schalten Tabakhersteller in Parteizeitungen Anzeigen. Das passt nicht zusammen“, sagte sie der Sonntagszeitung. Sie schreibe deswegen regelmäßig an das SPD-Blatt „Vorwärts“, in dem solche Anzeigen erschienen.

Binding kritisierte auch den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, weil dieser Denkmuster der Tabakindustrie verbreite, wenn er Witze über das Rauchen mache und Menthol-Zigaretten „Gesundheitszigaretten“ nenne wie kürzlich auf dem SPD-Bundesparteitag.

dpa

zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
7622729.12.2012, 02:46
(0)(0)

Neujahrsgebet 2013:

Gott schütze uns vor Eis und Schnee,
vor den Gesundheitsaposteln und der SPD.

Amen

7622729.12.2012, 02:36
(0)(0)

Wie ein Schlot!

Das wissen die Bessermenschen aber nicht...

7622729.12.2012, 02:29Antwort
(1)(0)

Wenn Schmidt "rechtsextrem" ist, bin ich es auch! Aber mit Vergnügen und öffentlich!

Und unterschrieben!

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Afghanistan: Von der Leyen besucht Soldaten

weitere Fotostrecken:
Newsletter

Meist kommentierte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Themen

Empörung: Ja - neue Sanktionen: Nein

Brüssel - Die EU-Außenminister werfen Russland eine Mitschuld am Flugzeugabsturz über der Ostukraine vor. Sie wollen mehr Druck auf Moskau ausüben. Neue Sanktionen brauchen aber noch etwas Zeit.Mehr...

Empörung: Ja - neue Sanktionen: Nein

Brüssel - Die EU-Außenminister werfen Russland eine Mitschuld am Flugzeugabsturz über der Ostukraine vor. Sie wollen mehr Druck auf Moskau ausüben. Neue Sanktionen brauchen aber noch etwas Zeit.Mehr...

Wirtschaft

Supermarktkette will DFB-Adler als Marke löschen lassen

Real streitet mit DFB um den Adler

München/Düsseldorf - Die Supermarktkette Real will den Markenschutz für den Adler auf den Trikots der deutschen Nationalmannschaft  löschen lassen. Streitpunkt ist der Adler.Mehr...

Fünf Festnahmen im Gammelfleisch-Skandal in China

Fünf Festnahmen im Gammelfleisch-Skandal

Shanghai - Nach Bekanntwerden des Gammelfleisch-Skandals in China hat die Polizei in Shanghai am Mittwoch fünf Menschen festgenommen.Mehr...

Microsoft muss Nokia-Übernahme verdauen

Microsoft muss Nokia-Übernahme verdauen

Redmond - Bei Microsoft läuft es gar nicht schlecht: Das Office-Büropaket, die Cloud-Angebote und das Windows-Betriebssystem verkaufen sich gut. Allerdings überschattet das frisch hinzugekommene Handygeschäft von Nokia die Ergebnisse.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.