Opfer schwerverletzt ins Krankenhaus

Rentner schlägt mit Hammer auf Nachbarin ein

Krefeld - Ein 74-jähriger Rentner soll an Heiligabend in Krefeld seine 82-jährige Nachbarin überfallen und mit einem Hammer auf sie eingeschlagen haben.

Der Mann wurde wenig später festgenommen und kam wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Die Frau musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Als Motiv vermuten die Ermittler, dass der Mann seiner Nachbarin Geld rauben wollte.

Wie die Ermittler berichteten, hatten Anwohner an Heiligabend um kurz nach 18 Uhr aus der Wohnung der Frau Hilferufe gehört und die Rettungskräfte verständigt. In der Wohnung fanden Feuerwehr und Polizei die 82-Jährige mit schweren Kopfverletzungen. Noch bevor die Frau ins Krankenhaus gebracht wurde, berichtete sie, dass ihr der Nachbar mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen habe. Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte hatte ein blutbefleckter Mann das Haus verlassen.

Der angetrunkene Verdächtige wurde kurz darauf festgenommen. Er bestreitet die Tat. Die vermutliche Tatwaffe wurde zusammen mit persönlichen Gegenständen der Frau in einer Stofftasche in einer Mülltonne gefunden. Nach Angaben der Polizei kennen sich das Opfer und der mutmaßliche Täter. Als Motiv komme Habgier in Betracht: Der Mann habe eine Geldkassette entwenden wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen