Leibniz-Keks: Erpresserbrief vom Krümelmonster aufgetaucht

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93ZWx0L2xlaWJuaXota2Vrcy1lcnByZXNzZXJicmllZi1rcnVlbWVsbW9uc3Rlci1hdWZnZXRhdWNodC16ci0yNzIzNDMzLmh0bWw=2723433Dieses Krümelmonster erpresst Bahlsen0true
    • 30.01.13
    • Welt
    • 8
    • Drucken
Goldenen Keks gestohlen

Dieses Krümelmonster erpresst Bahlsen

    • recommendbutton_count100
    • 3

Hannover - Nach dem Diebstahl eines vergoldeten Kekses in Hannover ist ein kurioses Erpresserschreiben aufgetaucht. Offenbar hat das "Krümelmonster" das Bahlsen-Firmenwahrzeichen geklaut.

© Michael Thomas/HAZ/dpa

Ein Unbekannter in einem blauen Krümelmonster-Kostüm hält einen vergoldeten Keks in den Händen: Dieses Foto war dem Bekennerbrief beigefügt, der an die Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) geschickt wurde.

Dem kuriosen Bekennerbrief beigefügt ist das Foto einer Person in einem Krümelmonster-Kostüm, die einen vergoldeten Keks in den Händen hält, der dem vermissten zum Verwechseln ähnlich sieht. In dem Schreiben wird gefordert, dass das Unternehmen das Kinderkrankenhaus in Hannover mit Vollmilch-Keksen versorgen soll, um das verschwundene Wahrzeichen wiederzubekommen. Der Brief wurde aus ausgeschnipselten Wörtern zusammengeklebt und ging bei der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ ein.

„Wir prüfen, ob das ein Scherzbrief oder ein echtes Bekennerschreiben ist“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Die Polizei rätselt bisher, warum der etwa 20 Kilo schwere vergoldete Keks von der Außenfassade des Bahlsen-Stammhauses in Hannover gestohlen wurde.

Eine Bahlsen-Sprecherin sagte, sie wisse nicht, ob der Brief echt sei. „Wenn ich diese Frage beantworten könnte, wäre ich schlauer als die Polizei“, erklärte sie und betonte: „Das Ganze ist keine Marketing-Aktion unseres Unternehmens, nie im Leben.“

dpa

zurück zur Übersicht: Welt

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Kiana16.02.2013, 08:17Antwort
(0)(0)

Aber das ekelige essen im krankenhaus mögen manche kinder dich eh nicht also ...

Kiana16.02.2013, 08:13
(0)(0)

Komisch aber gleizeitig sinn voll ich meine das ekelige essen im krankenhaus mögen die meisten kinder doch eh nicht.

Nina07.02.2013, 15:45
(0)(0)

Ich frage mich gerade, ob das Krümelmonster auf einem der Mottowagen landet.

Aber, so schnell sind die Wagenbauer wahrscheinlich nicht.

Vielleicht steckt ein Kind hinter der Aktion, oder zumindest jemand unter 14 Jahren.

Es gibt auch Kinder die Krebs haben.
Sollte das so sein, so ist das glaub ich Strafe genug.

Viele Grüße

Nina

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Die Costa Concordia auf ihrer letzten Reise

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Wirtschaft

UBS zahlt deutschem Fiskus 300 Millionen Euro - wegen Streit um Beihilfe zur Steuerhinterziehung

UBS zahlt deutschem Fiskus 300 Millionen Euro

Berlin/Bern - Um einen Streit wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung beizulegen, wird die Schweizer Großbank UBS dem deutschen Fiskus 300 Millionen Euro zahlen.Mehr...

Metzgermeister Georg Schlagbauer ist neuer Handwerkspräsident

Münchner Metzgermeister ist neuer Handwerker-Chef

München - Der Münchner Metzgermeister und CSU-Stadtrat Georg Schlagbauer ist neuer Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Im Interview mit dem Münchner Merkur sprach er über seine Ziele oberster Handwerker.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.