Mutter und sechs Kinder bei Autounfall schwer verletzt

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93ZWx0L211dHRlci1zZWNocy1raW5kZXItYXV0b3VuZmFsbC1zY2h3ZXItdmVybGV0enQtenItMjgyMzI5MC5odG1s2823290Mutter und sechs Kinder schwer verletzt0true
    • 27.03.13
    • Welt
    • 2
    • Drucken
Unfall auf der A7

Mutter und sechs Kinder schwer verletzt

    • recommendbutton_count100
    • 0

Neuenstein/Bad Hersfeld - Eine Mutter und ihre sechs Kinder sind bei einem Autounfall auf der A7 bei Bad Herfeld schwer verletzt worden.

Der Minivan der Familie hatte sich in der Nacht zum Mittwoch aus zunächst ungeklärter Ursache überschlagen, wie die Polizei mitteilte. Ein elf Jahre altes Mädchen sei bei dem Unfall aus dem Auto geschleudert worden und unter den Wagen geraten. Die Mutter und eine Vierjährige wurden im Auto eingeklemmt. Die anderen Kinder im Alter von sechs bis 20 Jahren konnten sich selbst aus dem Wrack befreien.

Alle wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei war die Familie bei dem Unfall vermutlich nicht angeschnallt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolfoto)

zurück zur Übersicht: Welt

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Anonym25.01.2014, 02:54Antwort
(1)(1)

Kannst du denn die Garantie geben, was die Presse von sich gibt?
Die betroffenen sind meine Familie und eins kann ich sagen, die Kinder die einen Kindersitz benötigten, haben auch einen gehabt.
Genau so waren die Kinder angeschnallt als es los ging.
Wer sich wärend der Fahrt abschnallte das kann die Mutter schlecht sehen.
Und das die Kinder am ende doch alle Kindersizte hatte, dass veröffentlicht die Presse nicht. Mein Gott was die nicht alles tun um gutes Geld zu machen.
Und Menschen wie Sie kommen sofort mit den Vorurteilen an.
Wenn eine Mutter wirklich keine Verantwortung tragen kann, dann wird sie auch mit Sicherheit auch keine Sechs Kinder zur Welt bringen.
Ich weis nicht wie es bei Ihnen abläuft aber sowas dulde ich nicht und kann ich auch nicht stehen lassen.

Dkwboy27.03.2013, 10:03
(0)(0)

Aha.Wieder eine sehr verantwortungsvolle Mutter.
Und einen 20 Jährigen würde ich nicht als Kind bezeichnen lieber MM.

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Todesfähre: Bilder von der Bergung der Opfer

Todesfähre: Bilder von der Bergung der Opfer
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Strom-Versorger penibel prüfen

Strom: Versorger penibel prüfen

Berlin - Der Strommarkt ist hart umkämpft. Um wechselwillige Verbraucher balgen sich mittlerweile Dutzende Lieferanten: Besonders Zulauf haben Discounter mit Billigtarifen. Nicht immer ist günstig aber auch gut.Mehr...

Wirtschaft

Bundesagentur  will auf Eintreiben von Kleinbeträgen verzichten

Bundesagentur soll auf Kleinbeiträge verzichten

Nürnberg - Jobcenter wollen künftig auf die Rückforderung von Kleinbeträgen verzichten. Es gebe den Vorschlag, eine sogenannte Bagatellgrenze in Höhe von 50 Euro einzuführen.Mehr...

Steuersünder unter Druck - Starker Bargeldschmuggel aus der Schweiz

Bargeldschmuggel aus der Schweiz nimmt zu

Berlin - Zahlreiche Steuersünder versuchen zurzeit, Schwarzgeld aus der Schweiz zurück nach Deutschland zu schmuggeln.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.