Tauchpionier Hans Hass gestorben

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93ZWx0L3RhdWNocGlvbmllci1oYW5zLWhhc3MtZ2VzdG9yYmVuLXpyLTI5NjkzMjIuaHRtbA==2969322Unterwasserpionier Hans Hass gestorben0true
    • 22.06.13
    • Welt
    • Drucken
Naturforscher (94) tot

Unterwasserpionier Hans Hass gestorben

    • recommendbutton_count100
    • 0

Wien - Der österreichische Tauchpionier und Meeresforscher Hans Hass ist tot. Der Wiener starb im Alter von 94 Jahren bereits am vergangenen Sonntag in Wien.

hass

© dpa

Die Welt trauert um Hans Hass.

Das teilte das Hans-Hass-Institut am Samstag mit. Der Österreicher gilt als einer der großen Naturforscher des vergangenen Jahrhunderts. Mit Filmen wie „Abenteuer im Roten Meer“ (1951) brachte er in der Nachkriegszeit die Unterwasserwelt einem großen Publikum näher.

hass© dpaHass wurde vor allem durch seine Dokumentarfilme über Haie und seinen Einsatz für den Umweltschutz bekannt.

Seine Einblicke unter Wasser eröffneten einem breiten Publikum ein völlig unbekanntes Universum. Bereits mit 20 Jahren veröffentlichte Hass, der 1919 in Wien geboren wurde, sein erstes Buch „Jagd unter Wasser mit Harpune und Kamera“ und begann Unterwasserfilme zu drehen. Seine Reisen führten ihn rund um den Globus etwa in die Ägäis, ins Rote Meer, nach Polynesien, Australien, zu den Galapagos Inseln und in den Indischen Ozean. Insgesamt publizierte er 32 Bücher und produzierte 73 Filme.

Die große Liebe des studierten Zoologen galt stets den Haien, denen er den Ruf als Schrecken der Ozeane nehmen wollte. Mit Filmen („Menschen unter Haien“) und Büchern („Unter Korallen und Haien“, „Der Hai - Legende eines Mörders“) kämpfte er für eine bessere Reputation der Tiere. Obwohl er bereits vor über 50 Jahren das Tauchen an den Nagel gehängt hat, setzte er sich weiter für Haie ein und wurde zum Kämpfer gegen Umweltzerstörung.

Hass wollte sich selbst immer völlig geräuschlos den Tieren unter Wasser näher, um sie zu fotografieren. „Ich wollte mich wie ein Fisch unter Fischen bewegen", sagte der Meeresforscher einmal. Dazu erarbeitete er neuartige Tauchflossen, führte ein Schwimmtauchgerät mit Sauerstoff ein, das vom Forschungsschiff unabhängiger machte, und entwickelte die ersten funktionsfähigen Unterwasserkameras.

Stets begleitet wurde Hass von seiner Frau Lotte, die zunächst als Assistentin an seiner Seite arbeitete. Sein Begräbnis fand am Samstag im engsten Kreis der Familie in Wien statt.

dpa

zurück zur Übersicht: Welt

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

Münchner Oktoberfest eröffnet: Bilder

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Wirtschaft

Nicaragua investiert vier Milliarden Dollar in erneuerbare Energie

Nicaragua: vier Milliarden für erneuerbare Energie

Managua - Nicaragua will rund vier Milliarden US-Dollar (3,1 Mrd Euro) in den Ausbau erneuerbarer Energiequellen investieren und sich weitgehend unabhängig von fossilen Brennstoffen machen.Mehr...

Bahnindustrie fordert mehr Investitionen in Schienenverkehr

Bahnindustrie fordert mehr Geld für Schienenverkehr

Berlin - Verschleißerscheinungen: Die Bahnindustrie hat eine deutliche Aufstockung der Investitionen in das deutsche Schienennetz gefordert.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.