Datenklau am Geldautomaten nimmt weiter ab

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2RhdGVua2xhdS1nZWxkYXV0b21hdGVuLW5pbW10LXdlaXRlci0yMzgyMDU3Lmh0bWw=2382057Weniger Datenklau an Geldautomaten0true
    • 07.07.12
    • Wirtschaft
    • 1
    • Drucken
Halb soviele Versuche wie im Vorjahr

Weniger Datenklau an Geldautomaten

    • recommendbutton_count100
    • 0

Frankfurt/Main - Datendiebe kommen an deutschen Geldautomaten immer seltener zum Zug. “Skimming ist weiter rückläufig“, sagte Margit Schneider von der Euro Kartensysteme GmbH.

In den ersten sechs Monaten 2012 manipulierten Kriminelle demnach bundesweit 253 Geldautomaten, um Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden auszuspähen (“Skimming“). Im Vorjahreszeitraum waren es mit 532 noch mehr als doppelt so viele. Vor allem in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern schlugen die Täter zu. Der mit gefälschten Karten angerichtete Schaden liege “in etwa auf Vorjahresniveau“, sagte Schneider.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Heracles09.07.2012, 16:27
(0)(0)

Magnetstreifen abschaffen! Wer damit im Ausland zahlen will, soll halt einfach eine zweite Karte mit Magnetstreifen beantragen. Das kostet auch nicht viel mehr.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen

Bargeldschmuggel aus der Schweiz nimmt zu

Berlin - Zahlreiche Steuersünder versuchen zurzeit, Schwarzgeld aus der Schweiz zurück nach Deutschland zu schmuggeln.Mehr...

Babybrei schneidet bei Test erschreckend ab

München - Gesund soll sie sein. Und naturbelassen. Zucker? Nein danke. Am besten Bio. Die Rede ist von Babynahrung. "Öko-Test" hat 12 Milchgetreidebreie getestet – mit überraschenden Ergebnissen. Die beste Note im Test war „ausreichend“.Mehr...

Immer mehr Menschen wird der Strom abgestellt

Berlin - Arme Menschen sind besonders von steigenden Strompreisen betroffen. Kann die Rechnung nicht gezahlt werden, bleibt immer häufiger die Wohnung dunkel und der Backofen kalt. Helfen Härtefallregeln?Mehr...

Ort des Geschehens

50.1109221,8.6821267

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

Betrunkene Elefanten in Südafrika: Bilder

Betrunkene Elefanten in Südafrika
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Strom-Versorger penibel prüfen

Strom: Versorger penibel prüfen

Berlin - Der Strommarkt ist hart umkämpft. Um wechselwillige Verbraucher balgen sich mittlerweile Dutzende Lieferanten: Besonders Zulauf haben Discounter mit Billigtarifen. Nicht immer ist günstig aber auch gut.Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel blamiert sich mit Medien-Schelte

Medien-Schelte: SPD-Politikerin blamiert sich

Fulda - In einer Mail schimpft die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel über die Fuldaer Zeitung. Die Nachricht erreichte aber nicht ihren Mitarbeiter - sondern die Redaktion.Mehr...

Bericht: Ermittler rätseln über verschwundene Bargeldbeute des NSU

Ermittler rätseln über NSU-Beute

Hamburg - Aus den Banküberfällen der mutmaßlichen NSU-Terroristen fehlen nach einem Medienbericht rund 155.000 Euro. Das Bundeskriminalamt halte es für möglich, dass die Rechtsterroristen Bargelddepots angelegt hätten.Mehr...

Job & Karriere

Arbeitsmarkt München: Knapp 2.000 neue Jobs

Arbeitsmarkt München: Knapp 2.000 neue Jobs

Sie sind auf Jobsuche? Oder Sie möchten sich einfach mal umsehen, was der Markt bietet? Dann schauen Sie in unserem Jobportal vorbei - hier gibt's laufend aktuelle Stellenangebote für alle Branchen: Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.