Deutsche sind so reich wie noch nie - Börsen-Rallye sei dank

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2RldXRzY2hlLXNpbmQtcmVpY2gtbm9jaC1ib2Vyc2VuLXJhbGx5ZS1kYW5rLXpyLTI3MjExMDYuaHRtbA==2721106Deutsche sind so reich wie noch nie0true
    • 28.01.13
    • Wirtschaft
    • 18
    • Drucken
Börsen-Rallye sei dank

Deutsche sind so reich wie noch nie

    • recommendbutton_count100
    • 0

Frankfurt - Das Privatvermögen der Deutschen hat im dritten Quartal 2012 einen neuen Rekord erreicht: 4871 Milliarden Euro. Auch die Ursache des satten Plus von 1,3 Prozent ist bekannt.

© dpa (Symbolbild)

Eine Sparschwein mit Euro-Geldstücken liegt zerbrochen auf einem Tisch

Die Deutschen haben so viel Geld wie nie: Im dritten Quartal 2012 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte auf die Rekordhöhe von 4871 Milliarden Euro. Das teilte die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mit. Das Plus von 1,3 Prozent oder 64 Milliarden Euro zum Vorquartal geht gut zur Hälfte (33 Mrd. Euro) auf das Kursfeuerwerk an den Börsen zurück und kommt damit vor allem Aktionären zugute. Die dürften frohlocken: Der deutsche Leitindex Dax legte seither weiter zu.

Im Jahresvergleich erhöhten die Privathaushalte in Deutschland ihr Geldvermögen sogar um satte 5,0 Prozent - das ist das kräftigste Plus seit dem ersten Quartal 2010.

Dabei wäre noch mehr möglich gewesen. Denn während Dax & Co. kräftig anzogen, waren zahlreiche Sparer im Herbst 2012 weiter durch die Schuldenkrise im Euroraum verunsichert. Deshalb schichteten sie ihr Geld um - in Anlageformen, die wenig oder gar keine Zinsen abwarfen, aber vermeintlich risikoarm oder schnell verfügbar sind: Zuflüsse gab es bei Bargeld und Sichteinlagen sowie bei den Ansprüchen gegenüber Versicherungen.

"Historisch niedriges Zinsumfeld und allgemeine Unsicherheit"

„Die Vermögensbildung über Bankeinlagen einschließlich Bargeld, die mit knapp 20 Milliarden Euro einen Großteil zur Nettogeldvermögensbildung der Haushalte beitrug, ist trotz negativer realer Verzinsung ausschließlich auf Mittelzuflüsse bei den Sichteinlagen zurückzuführen“, betonte die Bundesbank.

Aus anderen Anlagen zogen sich private Investoren hingegen zurück. So flossen aus Termin- und Spareinlagen einschließlich Sparbriefen gut 8 Milliarden Euro ab. Die Bundesbank begründete diesen Trend mit „dem weiterhin historisch niedrigen Zinsumfeld sowie der allgemeinen Unsicherheit im Zusammenhang mit der Schuldenkrise in Europa“.

Geldvermögen der Deutschen wächst stetig

Von festverzinslichen Wertpapieren trennten sich die privaten Haushalte im fünften Quartal in Folge, dieses Mal in einer Größenordnung von 5 Milliarden Euro. Auch Investmentzertifikate wurden im Umfang von einer Milliarde Euro verkauft.

Selbst Aktien wurden per saldo nur in geringer Menge von 0,3 Milliarden Euro gekauft. Hingegen legten die Ansprüche gegenüber Versicherungen im dritten Quartal 2012 erneut um rund 9 Milliarden Euro zu nach plus 12,5 Milliarden Euro im Vorquartal.

In der Regel wächst das Geldvermögen der Deutschen stetig. Vor 20 Jahren hatte es noch einen Wert von 1926,5 Milliarden Euro, im dritten Quartal 2002 waren es 3517,0 Milliarden Euro. Nur in einigen Krisen gab es Dellen wie zuletzt im dritten Quartal 2011. Damals nagten die Turbulenzen an den Börsen am Wohlstand der Aktionäre. Die Finanzkrise 2008/2009 ließ das Vermögen sogar über einen längeren Zeitraum schrumpfen. Diese Verluste wurden längst wieder aufgeholt.

dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Ungebildeter29.01.2013, 19:48
(1)(0)

Die fallende Verzinsung von 4 % auf 1 % zu Lasten der Bürger verdanken wir Frau Merkel, und den Herren Schäuble, Rösler und Seehofer und den von ihnen unterstützten Banken. Wer jetzt die Inflation mit 2 % abzieht merkt, daß es immer weniger statt mehr wird. Plus eins minus zwei ergibt eins minus. Statt 1000 Euro sind es nur noch 990 für die Kaufkraft. Arme Familien und Rentner.

Ungebildeter29.01.2013, 19:38
(0)(0)

in Deutschland gibt es 1 - eine Million Millionäre und Milliardäre, man muß jetzt nur die 4871 Milliarden Euro durch eine Million teilen. Mangels Bildung kann ich das nicht, vielleicht findet sich ja ein Studierter der uns das Ergebnis mitteilt.

45jaehriger29.01.2013, 06:57
(1)(0)

kann mich nicht beklagen - dank Miet- und Zinseinnahmen wird es ständig mehr. Der Steuerberater hatte schon Recht - ist die erste Mio. eingefahren, folgt die Zweite und Dritte umso schneller.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Hartmut Mehdorn

Hartmut Mehdorn: Autounfall nach BER-Sitzung

Berlin - Eine Sekunde unaufmerksam nach einer langen Sitzung: Das Auto von BER-Chef Hartmut Mehdorn rutscht von der Straße und kippt auf die Seite. Der Flughafen-Chef saß selbst am Steuer.Mehr...

Bakterien: Käsefirma ruft ganze Produktreihen zurück

Teettnang - Vorsicht vor diesem Käse: Eine Produktreihe der Firma Bergpracht ist von Listerien befallen. Diese Bakterien verursachen Magenbeschwerden. Diese Sorten sind betroffen.Mehr...

Rente mit 63, Eric Schweitzer

DIHK-Präsident: Rente mit 63 ist komplett falsch

Berlin - Die deutsche Wirtschaft übt weiter massive Kritik an den Rentenplänen der Großen Koalition. DIHK-Präsident Eric Schweitzer forderte die Regierung auf, das Projekt Rente mit 63 sofort zu stoppen.Mehr...

Ort des Geschehens

50.1109221,8.6821267

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Strom-Versorger penibel prüfen

Strom: Versorger penibel prüfen

Berlin - Der Strommarkt ist hart umkämpft. Um wechselwillige Verbraucher balgen sich mittlerweile Dutzende Lieferanten: Besonders Zulauf haben Discounter mit Billigtarifen. Nicht immer ist günstig aber auch gut.Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Ukraine-Krise: USA bereiten Sanktionen gegen Russland vor

Drei Tote bei Angriff auf ukrainische Soldaten

Kiew - Ein Krisengipfel zur Ukraine in Genf soll eine diplomatische Lösung ermöglichen. Aus der Ostukraine werden erneut Konflikte zwischen moskautreuen Separatisten und dem Militär gemeldet.Mehr...

Ukraine-Ticker: Merkel lobt Vorgehen gegen prorussische Gewalt

Ukrainische Armeekolonne streckt die Waffen

Kiew - Der Ukraine-Konflikt spitzt sich zu: Am Mittwoch sind russisch beflaggte Panzer durch Städte im Osten des Landes gerollt. Eine ukainische Armeekolonne in der Stadt Kramatorsk hat jetzt die Waffen gestreckt.Mehr...

Job & Karriere

Altenpfleger: viele freie Stellen und sehr gute Karrierechancen

Sehr gute Karrierechancen für Altenpfleger

Obwohl jährlich etwa 13.000 junge Leute die Ausbildung zum Altenpfleger abschließen, sind immer noch tausende Stellen frei. Dabei sind die Karrierechancen in der Pflege außerordentlich gut.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.