CSU hat eigene Idee für Strompreisbremse

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2VpZ2VuZS1pZGVlLXN0cm9tcHJlaXNicmVtc2UtenItMjcyMzkxMi5odG1s2723912CSU hat eigene Idee für Strompreisbremse0true
    • 29.01.13
    • Wirtschaft
    • 18
    • Drucken

CSU hat eigene Idee für Strompreisbremse

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Die CSU hat einen eigenen Vorschlag zur Begrenzung der Strompreise. Umweltminister Marcel Huber (CSU) schlug am Dienstag vor, die EEG-Umlage von 5,28 Cent pro Kilowattstunde vom Börsenpreis des Stroms zu entkoppeln.

„Wir müssen raus aus der Kostenspirale“, sagte Huber.

Das bisherige Fördersystem für die erneuerbaren Energien habe zu einem skurrilen Ergebnis geführt: Wenn der Preis für Ökostrom an der Leipziger Strombörse sinke, werde gleichzeitig die EEG-Umlage teurer. Weil die Vergütungssätze für 20 Jahre garantiert sind, ersetzt der Staat den Unternehmen die Preisdifferenz. Huber will dies ändern. Am Donnerstag wird sich der Berliner Koalitionsausschuss mit dem Thema befassen.

Der Umweltminister will in Zukunft vermeiden, dass bei sinkenden Strompreisen die EEG-Vergütung steigt. Huber will den schwankenden Zuschlag auf den Börsenpreis durch einen fixen Zuschlag ersetzen. Damit würde die EEG-Vergütung bei sinkenden Börsenpreisen nicht mehr steigen und niedrigere Börsenpreise könnten an die Bürger weitergegeben werden.

Am Dienstag hatte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) seine Vorschläge vorgelegt. Er will die Umlage einfrieren. Im Ziel sind sich CDU und CSU einig - doch im Detail gibt es Meinungsunterschiede. Altmaiers Vorschläge enthielten „gute Ansätze“, sagte Huber dazu. Huber will auch die Ausnahmeregelungen für die Industrie auf den Prüfstand stellen. „Wir dürfen die Kosten nicht ins Unendliche schnellen lassen, aber wir dürfen die Energiewende auch nicht ausbremsen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
DaWascht05.02.2013, 10:36Antwort
(1)(0)

Haha. Die machen aus Strom Wasserstoff um es dann anschließend wieder zu verbrennen? Was für eine Energieverschwendung. Bei so einer Reaktion bekommt man derzeit max. wieder 40% der Energie zurück. Die Speicherung größerer Mengen von Wasserstoff ist zudem ein riesen Problem. Das funktioniert nur durch Verflüssigung des Wasserstoffs und dazu muss man den erstmal extrem abkühlen. Außerdem ist der Stoff zu reaktiv und zu schwer handhabbar. Deswegen hat sich Wasserstofftechnik bislang nicht durchgesetzt. Meist wird der Wasserstoff deswegen gleich zu Methan, also Erdgas, weiterverarbeitet. Und für Erdgas gibt es schon Leitungen und Speicher und es ist wesentlich leichter handhabbar. In Zukunft wird die Richtung also eher zu Erdgasproduktion aus Strom gehen um überschüssige Energie aus regenerativen Energien zu speichern.
Und außerdem: Wirkungsgrade über 100% gibt es nicht!

Gruensticht01.02.2013, 09:48
(0)(0)

homepage MdB Göppel (CSU):

"Aufforderung, Rot-Grün zu wählen"

Die härteste Kritik am Altmaier-Vorhaben formulierte der CSU-Umweltpolitiker Josef Göppel. "Das Konzept liest sich wie eine Aufforderung, rot-grün zu wählen, um die Energiewende nicht auszubremsen", sagte Göppel in einer Mitteilung.

Göppel erklärte, die derzeit erfolgreichsten Treiber der Energiewende, Solarstrom und Onshore-Windkraft, würden durch Altmaiers Plan abgestraft. "Der stockende Offshore-Bereich wäre hingegen kaum von Kürzungen betroffen." Offshore-Windkraft gilt als künftiger großer Kostentreiber der Energiewende.

Gast30.01.2013, 16:50Antwort
(0)(0)

Da haben Sie aber nicht Recht. Die Rot/Grünen haben den Atomausstieg für
2020 beschlossen, keiner hat sich aufgeregt und die EEG Umlage war
auch noch bezahlbar. Die kosten explodierten doch erst als die Schwarz/Gelder die Laufzeit verlängert haben und nach Fukushima die
180" Wende vollzogen haben. Es war auch kein Konzept da , man hat einfach nur mal ein paar Atomkraftwerke stillgelegt und auf Teufel komm raus Windräder gebaut hat wofür es keine Trassen gibt.
Und wer bezahlt das alles? Natürlich der Verbraucher und das blöde
Wahlvieh.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Claus Weselsky und seine GDL.

Die GDL verlängert ihre Bahn-Streik-Pause

Frankfurt - Die Lokführergewerkschaft GDL verlängert ihre Streikpause. Damit sind die Herbstferien, die zum Beispiel in Bayern beginnen, gerettet.Mehr...

Red Bull

Es verleiht keine Flügel: Strafe für Red Bull!

Salzburg - Weil Red Bull in seinen Werbe-Cartoons behauptet, der Drink verleihe Flügel, muss der Konzern Geld zahlen. Ein Amerikaner hatte Red Bull wegen Falschwerbung verklagt.Mehr...

Rentner ziehen wohl den Kürzeren

Berlin - Die 20 Millionen Rentner in Deutschland werden sich im kommenden Jahr wohl mit einer geringeren Erhöhung ihrer Altersbezüge begnügen müssen.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Sensationsfund bei Ausgrabungen: Bilder

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Ukraine und Russland: Annäherung im Gasstreit

Ukraine und Russland nähern sich im Gasstreit an

Brüssel - Der Winter steht vor der Tür und die Ukraine braucht dringend russisches Gas. Doch wie soll sie die verlangte Vorauszahlung stemmen? Moskau sieht die EU am Zug und fordert von Brüssel Garantien für Kiew. Eine Lösung scheint näher zu rücken.Mehr...

Seehofer zu Söder: Werden gut zusammenarbeiten

Seehofer zu Söder: Werden gut zusammenarbeiten

In der Auseinandersetzung zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und dem bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) schlägt der bayerische Ministerpräsident versöhnliche Töne an.Mehr...

Job & Karriere

Karriere ohne Master - Wann der Bachelor ausreicht

Karriere ohne Master - Wann der Bachelor ausreicht

Ein Master nach dem Bachelor, das ist für viele klar. Doch ein weiterführendes Studium lohnt sich nicht immer. Es kommt auf die Branche an. Nach dem Bachelor zunächst praktische Erfahrungen zu sammeln, halten Experten für sinnvoll.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.