MAN einigt sich mit Ex-Chef auf Schadenersatz

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2VpbmlndC1zaWNoLWV4LWNoZWYtc2NoYWRlbmVyc2F0ei16ci0zMDcxNTU3Lmh0bWw=3071557MAN einigt sich mit Ex-Chef auf Schadenersatz0true
    • 22.08.13
    • Wirtschaft
    • Drucken
Schmiergeldaffäre

MAN einigt sich mit Ex-Chef auf Schadenersatz

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Ex-MAN-Vorstandschef Håkan Samuelsson hat sich mit dem Lastwagenbauer auf die Zahlung von Schadenersatz für die 2009 bekanntgewordene Schmiergeldaffäre geeinigt.

Der heutige Volvo-Chef werde dem Konzern 1,25 Millionen Euro zahlen, wie ein Sprecher der VW-Tochter am Donnerstag sagte. Die Vereinbarung dazu werde in den kommenden Tagen unterzeichnet und dann der Hauptversammlung 2014 zur Genehmigung vorgelegt. Ursprünglich hatte MAN von dem Manager 237 Millionen Euro gefordert. Aus rechtlichen Gründen sei der Konzern verpflichtet gewesen, den gesamten Schaden der Schmiergeldaffäre geltend zu machen. „Jetzt haben wir eine akzeptable Lösung gefunden.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen

Bausparkasse kündigt Altverträge bei Zuteilungsreife

München - Bausparkassen gehen bei der Kündigung alter hoch verzinster Bausparverträge einen Schritt weiter als bisher. Aktuell betroffen sind tausende Kunden der LBS Bayern.Mehr...

Claus Weselsky und seine GDL.

Die GDL verlängert ihre Bahn-Streik-Pause

Frankfurt - Die Lokführergewerkschaft GDL verlängert ihre Streikpause. Damit sind die Herbstferien, die zum Beispiel in Bayern beginnen, gerettet.Mehr...

Papiergeld abschaffen: Ja oder Nein?

München - Horten Sie ihr Geld noch unter der Matratze? Das könnte bald vorbei sein, ginge es nach dem amerikanischen Ökonom Kenneth Rogoff. Denn er fordert rigoros die Abschaffung von Papiergeld.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Islamisten erschießen Nicht-Muslime aus kenianischem Reisebus

Der Polizeichef forderte die Christen auf, "sich nicht zu fürchten und weiter zum Beten zu gehen, wie an jedem anderen Sonntag auch". Foto: Stringer
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Klaus Wowereit entspannt: „Ich bereue nichts“

Klaus Wowereit: "Ich bereue nichts"

Berlin - Klaus Wowereit (61) zeigt sich zu seinem Abschied von der politischen Bühne entspannt. Einen Rat gibt der als Partymeister verschriene scheidende Berliner Bürgermeister seiner SPD aber noch mit.Mehr...

Tausende Polizisten werden laut Gewerkschaft falsch eingesetzt

Polizei fordert Milde gegenüber Kiffern

München - Tausende Polizisten werden nach Einschätzung der Deutschen Polizeigewerkschaft falsch eingesetzt. Wer mit ein wenig Cannabis erwischt wird, soll nicht mehr verfolgt werden.Mehr...

Job & Karriere

Lernen mit Computern lässt in Deutschland zu wünschen übrig

Lernen mit Computern lässt in Deutschland zu wünschen übrig

Berlin (dpa) - Zu wenig Computer, veraltete Geräte und kaum Berücksichtigung der Neuen Medien in den Lerninhalten: In Deutschland erwerben Schüler Computer-Kenntnisse "trotz Schule" - zeigt eine weltweite Studie.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.