Hundt: Deutschland droht keine Rezession

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2h1bmR0LWRldXRzY2hsYW5kLWRyb2h0LWtlaW5lLXJlemVzc2lvbi16ci0yNjc3Mzk3Lmh0bWw=2677397Hundt: Deutschland droht keine Rezession0true
    • 25.12.12
    • Wirtschaft
    • 13
    • Drucken
"Befinden uns auf erfreulich hohem Niveau"

Hundt: Deutschland droht keine Rezession

    • recommendbutton_count100
    • 1

Berlin - Deutschland steht nach Einschätzung von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt nicht vor der nächsten Wirtschaftskrise.

© dapd

Dieter Hundt

„Ich bin überzeugt, dass wir in Deutschland keine Rezession erleben und auch 2013 ein Wirtschaftswachstum in etwa der diesjährigen Größenordnung erreichen werden“, sagte Hundt der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. „Wir haben eine leichte Abschwächung der wirtschaftlichen Entwicklung, befinden uns aber von Ausnahmen abgesehen immer noch auf einem erfreulich hohen Niveau.“

Für 2012 rechnet die Bundesregierung mit einem Plus von 0,8 Prozent, die Bundesbank mit 0,4 Prozent. Die Arbeitslosenzahl lag bei zuletzt 2,75 Millionen.

Der Arbeitsmarkt zeigt sich für den Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) robust, auch wenn die Beschäftigungsentwicklung an Schwung verloren habe. „Dieser Trend wird sich 2013 fortsetzen und die durchschnittliche Arbeitslosigkeit unter drei Millionen bleiben.“ Die Staatsschuldenkrise schwebe aber „weiter wie ein Damokles-Schwert über Europa“.

Hundt sprach sich - in Übereinstimmung mit den Gewerkschaften - dafür aus, die soeben von sechs auf zwölf Monate erweiterte Regelung zur Kurzarbeit auf Zeitarbeitnehmer auszudehnen. Für den Fall, dass die Konjunktur stärker als erwartet abkühlt, sollte die Regierung weitere gesetzliche Vorsorge treffen. Nur so sei sicherzustellen, dass das Kurzarbeitergeld plus bei Bedarf sofort zur Verfügung steht.

Mit Blick auf die anstehenden Tarifrunden am Bau, in der Metall- und Elektroindustrie, bei Versicherungen und für die Beschäftigten der Länder sprach er sich für eine „flexible, differenzierte und produktivitätsorientierte Lohnpolitik“ aus. Die Binnennachfrage in Deutschland habe bislang schon nicht unter einer zu geringen Lohnentwicklung gelitten. „Im Gegenteil: Die Löhne sind 2011 und 2012 um rund drei Prozent gestiegen.“

Hundt fordert mehr Tempo bei Sanierung der Staatsfinanzen

Außerdem fordert er von der Bundesregierung mehr Tempo um den Staatshaushalt zu sanieren. „Ich wünschte mir eine deutliche Erhöhung der Geschwindigkeit mit mehr Fortschritten und mehr Ehrgeiz bei der Konsolidierung der Haushalte“, sagte Hundt der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Ihm sei unverständlich, dass trotz sehr guter wirtschaftlicher Entwicklung mit sprudelnden Steuereinnahmen und niedrigen Sozialausgaben noch immer kein ausgeglichener Haushalt erreicht sei. „Noch bedauerlicher“ ist nach den Worten Hundts, dass gleichzeitig „nicht bezahlbare Leistungsausweitungen wie zum Beispiel das Betreuungsgeld“ beschlossen“ wurden. „Auf der Ausgabenseite wünsche ich mir konsequentere Einsparungen von Bund und Ländern.“

Generell hält er die Fortschritte der Euro-Länder bei der Bewältigung der Staatsschuldenkrise für nicht ausreichend. „In den Krisenländern werden zwar Fortschritte erzielt, aber wir brauchen in allen Ländern der EU weiterhin verstärkt den konsequenten Abbau von Schulden. Davon sind wir aber in allen Ländern, einschließlich Deutschland, noch weit entfernt.“

dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Dieter422626.12.2012, 23:06
(2)(0)

Von euch Polit und Wirtschaftsgrößen reden ja alle nur wie schlecht es uns geht und jetzt so was ? Woher kommt der Sinneswandel ???

Carpe diem!26.12.2012, 15:19Antwort
(1)(0)

Wie heißt ihre Firma? Dann können sich erboste Leute dann an diese Firma wenden, aber zuerst kommen die Banken und Versicherungen. Weiter ins Detail gehe ich nicht.

Peter Odermatt26.12.2012, 10:03
(0)(0)

Das ist natürlich mehr Wunschdenken als Realität. Die Rezession kommt bestimmt.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Lufthansa

Lufthansa: Piloten-Streik "ab sofort" möglich

Frankfurt am Main - Bei der Lufthansa drohen neue, massive Streiks der Piloten. Die Vereinigung Cockpit teilte mit, dass Passagiere "ab sofort" mit einem Streik rechnen müssen - trotz Sommerferien.Mehr...

HVB: 1200 Stellen und 190 Filialen sollen wegfallen

München - Die HypoVereinsbank will im Privatkundenbereich fast ein Drittel der Arbeitsplätze abbauen. Den Freistaat trifft es besonders hart.Mehr...

Das sind die peinlichsten Drogerie-Artikel

München - Im Drogeriemarkt landen auch Produkte für die intimsten Regionen des Körpers auf dem Kassenband. Oft treibt der Kauf von Hygieneartikeln Menschen Schamesröte ins Gesicht treibt. Das sind die Top5 der peinlichsten Artikel.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Bilder: Ebola-Patient aus Afrika kommt in Hamburg an

Ebola-Patient aus Westafrika in Hamburg eingetroffen
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Nach dem Fall NSU: Generalbundesanwalt bekommt mehr Befugnisse

Nach NSU: Generalbundesanwalt wird gestärkt

Berlin  - Im Fall der rechten Terrorzelle NSU versagten die Sicherheitsbehörden kolossal. Nach und nach werden Konsequenzen aus dem Desaster gezogen. Nun ist die Justiz an der Reihe.Mehr...

Mehrheit kann sich von der Leyen nicht als Kanzlerin vorstellen

Deutsche wollen von der Leyen nicht als Kanzlerin

Hamburg - Bundeskanzlerin Ursula von der Leyen? Nur jeder dritte Deutsche kann sich derzeit die Verteidigungsministerin als Nachfolgerin von Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) vorstellen.Mehr...

Job & Karriere

Einkommen: Riesige Kluft zwischen Männern und Frauen in Deutschland

Einkommen: Riesen-Kluft zwischen Männern und Frauen

Berlin - Traurige Nachricht: Die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland sind einer neuen Studie zufolge deutlich größer als bisher gedacht.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.