Kartellamt verhängt Millionenbußen über Kaffeeröster

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L2thZmZlZXJvZXN0ZXIta2FydGVsbGFtdC12ZXJoYWVuZ3QtbWlsbGlvbmVuYnVzc2VuLTU2NTIxNC5odG1s565214Dallmayr, Tchibo, Melitta: Kartellamt verhängt Millionenstrafe0true
    • 21.12.09
    • Wirtschaft
    • Drucken

Dallmayr, Tchibo, Melitta: Kartellamt verhängt Millionenstrafe

    • recommendbutton_count100
    • 0

Bonn - Das Bundeskartellamt hat wegen unerlaubter Preisabsprachen Geldbußen von knapp 160 Millionen Euro gegen drei Kaffeeröster verhängt.

© dpa

Das Bundeskartellamt hat gegen drei große deutsche Kaffeeröster wegen Preisabsprachen eine Geldbuße von 159,5 Millionen Euro verhängt.

Das Bußgeld richtet sich gegen Tchibo (Hamburg), Melitta Kaffee (Bremen) und Alois Dallmayr (München) sowie sechs verantwortliche Mitarbeiter, wie das Kartellamt am Montag in Bonn mitteilte. Seit mindestens Anfang 2000 bis zu einer Durchsuchung der Unternehmen im Juli 2008 seien mehrfach Preiserhöhungen abgesprochen worden - zulasten der Endverbraucher. Dadurch kletterten die Preise wichtiger Produkte wie Filterkaffee, Espresso, Kaffeepads und Kaffeebohnen teilweise drastisch.

Nach Erkenntnissen des Kartellamtes agierte über viele Jahre hinweg ein “Gesprächskreis“ aus Geschäftsführern und Vertriebsleitern der Kaffeeröster. Die Betroffenen sprachen “Zeitraum, Höhe, Umfang, Zeitpunkt der Bekanntgabe sowie das Inkrafttreten beabsichtigter Preiserhöhungen miteinander ab“, betonte das Bonner Amt. Diese Verfahren hätten zu fünf Preiserhöhungen zwischen 2003 und 2008 geführt, die mit einer Ausnahme - im März/April 2008 - auch alle im Markt durchgesetzt wurden.

Der Lebensmittel-Einzelhandel habe die Preiserhöhungen in der Regel unmittelbar an die Endkunden weitergegeben: Allein die Preisanhebungen, die Ende 2004 und im April 2005 angekündigt worden waren, verteuerten den Röstkaffee um durchschnittlich mehr als einen Euro pro 500-Gramm-Packung. “Die Geldbußen sind noch nicht rechtskräftig“, erklärte das Bundeskartellamt. Die Unternehmen und betroffenen Manager können noch Einspruch einlegen. Dann müsse das Oberlandesgericht Düsseldorf entscheiden.

Die Bonner Behörde hat auch weitere Unternehmen der Branche im Visier: Anfang 2009 seien Verfahren gegen zahlreiche Kaffeeröster wegen des Verdachts auf Preisabsprachen bei Kaffee für den Außer- Haus-Bereich sowie gegen Cappuccino-Hersteller eingeleitet worden. Diese Untersuchungen sollten in der ersten Hälfte 2010 abgeschlossen werden. Nähere Angaben könnten bis dahin nicht gemacht werden. 

dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Hartmut Mehdorn

Hartmut Mehdorn: Autounfall nach BER-Sitzung

Berlin - Eine Sekunde unaufmerksam nach einer langen Sitzung: Das Auto von BER-Chef Hartmut Mehdorn rutscht von der Straße und kippt auf die Seite. Der Flughafen-Chef saß selbst am Steuer.Mehr...

Bakterien: Käsefirma ruft ganze Produktreihen zurück

Teettnang - Vorsicht vor diesem Käse: Eine Produktreihe der Firma Bergpracht ist von Listerien befallen. Diese Bakterien verursachen Magenbeschwerden. Diese Sorten sind betroffen.Mehr...

Rente mit 63, Eric Schweitzer

DIHK-Präsident: Rente mit 63 ist komplett falsch

Berlin - Die deutsche Wirtschaft übt weiter massive Kritik an den Rentenplänen der Großen Koalition. DIHK-Präsident Eric Schweitzer forderte die Regierung auf, das Projekt Rente mit 63 sofort zu stoppen.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Strom-Versorger penibel prüfen

Strom: Versorger penibel prüfen

Berlin - Der Strommarkt ist hart umkämpft. Um wechselwillige Verbraucher balgen sich mittlerweile Dutzende Lieferanten: Besonders Zulauf haben Discounter mit Billigtarifen. Nicht immer ist günstig aber auch gut.Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Ukraine-Ticker: Merkel lobt Vorgehen gegen prorussische Gewalt

Ukrainische Armeekolonne streckt die Waffen

Kiew - Der Ukraine-Konflikt spitzt sich zu: Am Mittwoch sind russisch beflaggte Panzer durch Städte im Osten des Landes gerollt. Eine ukainische Armeekolonne in der Stadt Kramatorsk hat jetzt die Waffen gestreckt.Mehr...

CSU sträubt sich gegen Seehofers Führungsstil

CSU sträubt sich gegen Seehofers Führungsstil

München - Politiker aus den eigenen Reihen kreiden U-Parteichef Horst Seehofer autoritäres Verhalten an: Sein Umgang mit Mitarbeitern entspreche nicht "christlichen Grundsätzen".Mehr...

Job & Karriere

Altenpfleger: viele freie Stellen und sehr gute Karrierechancen

Sehr gute Karrierechancen für Altenpfleger

Obwohl jährlich etwa 13.000 junge Leute die Ausbildung zum Altenpfleger abschließen, sind immer noch tausende Stellen frei. Dabei sind die Karrierechancen in der Pflege außerordentlich gut.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.