Milliarden-Klage: Richter auf Zuckerbergs Seite

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L21pbGxpYXJkZW4ta2xhZ2UtcmljaHRlci16dWNrZXJiZXJncy1zZWl0ZS16ci0yODIzMzQyLmh0bWw=2823342Milliarden-Klage: Richter auf Zuckerbergs Seite0true
    • 27.03.13
    • Wirtschaft
    • 1
    • Drucken
Angeblicher Facebook-Vertrag

Milliarden-Klage: Richter auf Zuckerbergs Seite

    • recommendbutton_count100
    • 0

Buffalo - Gegen Mark Zuckerberg läuft derzeit eine Milliarden-Klage. Doch der Facebook-Gründer muss sich kaum Sorgen machen, denn ein Richter hat sich nun auf seine Seite geschlagen.

© dpa

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Bei einer Milliarden-Klage um Eigentumsrechte am sozialen Netzwerk Facebook hat sich ein US-Bundesrichter im Staat New York auf die Seite des Gründers Mark Zuckerberg geschlagen. Er empfahl am Dienstag, die Klage des angeblichen Miteigentümers Paul Ceglia abzuweisen. Der Vertrag, mit dem Ceglia seine Klage begründe, sei getürkt.

Ceglia hatte 2010 geklagt. Er habe 2003 mit dem damaligen Harvard-Studenten Zuckerberg einen Vertrag für Arbeiten an einer Datenbank geschlossen, und dieser begründe Eigentumsrechte an Facebook. Der Bundesrichter bestätigte zwar, dass es einen Vertrag zwischen beiden gebe. Doch seien Hinweise auf Facebook erst später hinzugefügt worden.

Die peinlichsten Facebook-Einträge der Welt

Die Empfehlung des Bundesrichters geht nun an einen Bezirksrichter. Dieser muss mögliche Einwände prüfen, bevor er den Vorschlag annimmt oder verändert. Zuckerbergs Vermögen wird auf 13,3 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 10,3 Milliarden Euro, geschätzt.

AP

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Gast27.03.2013, 11:03
(1)(0)

Wäre nicht das erste Mal, dass einem eigentlichen Programmierer die Arbeit geklaut wurde...
---
Nur - er hätte sich eher melden müssen... und zwar mit massiver Öffentlichkeit.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Die GDL streikt schon wieder.

Bahn-Streik: GDL lehnt "Scheinangebot" der Bahn ab

Frankfurt/Main - Bahnreisende werden sich jetzt aufregen: Die Lokführergewerkschaft GDL streikt schon wieder. Diesmal dauert der Bahn-Streik von Samstag bis Montag.Mehr...

Red Bull

Es verleiht keine Flügel: Strafe für Red Bull!

Salzburg - Weil Red Bull in seinen Werbe-Cartoons behauptet, der Drink verleihe Flügel, muss der Konzern Geld zahlen. Ein Amerikaner hatte Red Bull wegen Falschwerbung verklagt.Mehr...

Die Frauenquote muss jetzt kommen.

Mehr Chefinnen wollen die Frauenquote

Berlin - Das Störfeuer aus der Union bei der Frauenquote hat die SPD auf die Palme gebracht. Nun entschärft die Kanzlerin den Streit und stellt klar: An dem umstrittenen Vorhaben wird nicht gerüttelt.Mehr...

Ort des Geschehens

42.8864468,-78.8783689

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

Bilder: Die Top Ten der deutschen YouTube-Stars

To Ten Youtube-Stars Deutschland
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Finanzminister Markus Söder verletzt sich bei Tennis für guten Zweck

Söder verletzt sich bei Tennis für guten Zweck

München - Bei einem prominent besetzten Benefiz-Tennisturnier zu Ehren des 2009 verstorbenen Musikmanagers Monti Lüftner hat sich Bayerns Finanzminister Markus Söder verletzt.Mehr...

Ilse Aigner kritisiert Nahles: "Jetzt ist Schluss mit dem Verteilen"

"Jetzt ist Schluss mit dem Verteilen"

München – Lange dümpelte die Große Koalition in ruhigem Fahrwasser dahin. Jetzt kommt Gegenwind auf: Die Konjunktur schwächelt, und an Deck bricht Panik aus. Die Union will diese Gelegenheit nutzen, um alte Rechnungen zu begleichen.Mehr...

Job & Karriere

Coworking mit Kind: Eltern-Kind-Büros sind im Kommen

So vereinbaren Freiberufler Nachwuchs und Job

Dresden - Fällt Freiberuflern mit Nachwuchs zu Hause die Decke auf den Kopf, kann das Modell Coworking mit Kind Abhilfe schaffen. Mehrere teilen sich ein Büro - und bringen den Nachwuchs mit. So können sie in Ruhe arbeiten und sich im besten Fall nebenbei vernetzen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.