Unterhalt für die Eltern: Kinder bei Pflegekosten in der Pflicht

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L3VudGVyaGFsdC1lbHRlcm4ta2luZGVyLXBmbGVnZWtvc3Rlbi1wZmxpY2h0LTE2MzYwNC5odG1s163604Unterhalt für die Eltern: Kinder bei Pflegekosten in der Pflicht0true
    • 14.10.04
    • Wirtschaft
    • Drucken

Unterhalt für die Eltern: Kinder bei Pflegekosten in der Pflicht

    • recommendbutton_count100
    • 0

- Im Alter dreht sich die Verantwortung um: Kinder haften für ihre Eltern. Das gilt zumindest dann, wenn die Eltern ins Pflegeheim müssen und die Kosten nicht durch Rente und Pflegeversicherung gedeckt sind. Zunächst springt zwar das Sozialamt ein, doch das holt sich das Geld meist zurück.

<P>Wer zahlen muss</P><P>Zahlen müssen aber nur die engsten Verwandten - also Ehegatten, Kinder oder Eltern, sofern sie über genug Einkommen oder Vermögen verfügen. Auch geschiedene Ehegatten können in der Pflicht sein: "Das geht im Rahmen des Ehegattenunterhalts. Der ist sogar höher als der Elternunterhalt", sagt der Rechtsanwalt Michael Baczko. Allerdings können sich mehrere Unterhaltszahler die Kosten teilen. "Im Idealfall schreibt das Sozialamt zwar alle an. Dazu ist es aber nicht verpflichtet, es kann sich auch an ein einziges Kind halten", sagt Wolfgang Schuldzinski von der Verbraucherzentrale Düsseldorf. "Das muss sich das Geld dann von seinen Geschwistern wieder holen."</P><P>Wie viel es kostet</P><P>Einen so genannten Selbstbehalt von mindestens 1250 Euro muss das Sozialamt einem Unterhaltspflichtigen zum Leben lassen. "Dieser Betrag darf keinesfalls unterschritten werden", sagt Rechtsanwältin Esther Caspary aus Berlin. Was darüber liegt, kann aber zum Unterhalt herangezogen werden. "Es gibt aber eine Tendenz, dass nur 50 Prozent eingesetzt werden", sagt Schuldzinski. "Wenn es mehr als 50 Prozent sind, sollte man das mit einem Anwalt überprüfen."</P><P>Die Höhe des Unterhalts hängt aber nicht nur vom Einkommen ab, sondern auch von laufenden Ausgaben. Unterhalt für eigene Kinder und Ehegatten können abgezogen werden, Beiträge zur Altersvorsorge, berufsbedingte Aufwendungen, Versicherungsbeiträge und Ratenkredite ebenso. "Das gilt aber nur für einen angemessenen Lebenswandel", warnt Schuldzinski.</P><P>Reicht das monatliche Einkommen nicht aus, ist das Vermögen dran. Auch hier gibt es einen Teil, den die Sozialämter nicht antasten. "Die Höhe differenziert in der Rechtsprechung sehr stark", sagt Caspary. "Von 10 000 bis 75 000 Euro wurde alles schon entschieden." Auch werde selbst bewohntes Eigentum grundsätzlich nicht verwertet. Dafür wird die so gesparte Miete zu den Einkünften hinzugerechnet.</P><P>Teuer kann es sein, wenn Angehörige in einer Seniorenresidenz mit betreutem Wohnen und vielen Extras untergebracht sind. Einen Umzug in eine günstigere Unterkunft können die Kinder nicht erzwingen, sagt Baczko. Einen teuren Ruhesitz könnten Kinder nur dann verhindern, wenn sie offiziell der amtliche Betreuer eines Elternteils werden. </P><P>Ausgleich bei Steuer</P><P>Ihre finanziellen Belastungen können Unterhaltszahler steuerlich geltend machen, erläutert die Steuerberaterin Silke Bredthauer aus Oldenburg. Bei ganzjähriger Unterstützung sind maximal 7680 Euro absetzbar. Dieser Höchstbetrag wird jedoch um alle eigenen Einkünfte und Bezüge des Unterhaltsempfängers gekürzt, die 624 Euro im Jahr überschreiten. Unter Umständen ließen sich weitere Aufwendungen wie reine Pflegekosten aber als außergewöhnliche Belastungen absetzen.</P><P>Pflicht hat Grenzen</P><P>Grundsätzlich hat auch die Unterhaltspflicht ihre Grenzen: Eltern könnten ihren Anspruch teilweise oder ganz verwirken, wenn sie durch sittliches Verschulden wie Spiel- oder Drogensucht bedürftig geworden sind, sagt Caspary. Gleiches gelte bei Straftaten. Außerdem könnten Kinder vom Unterhalt befreit werden, wenn sich die Eltern während der Kindheit nicht um sie gekümmert haben.<BR></P>

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen

Bausparkasse kündigt Altverträge bei Zuteilungsreife

München - Bausparkassen gehen bei der Kündigung alter hoch verzinster Bausparverträge einen Schritt weiter als bisher. Aktuell betroffen sind tausende Kunden der LBS Bayern.Mehr...

Claus Weselsky und seine GDL.

Die GDL verlängert ihre Bahn-Streik-Pause

Frankfurt - Die Lokführergewerkschaft GDL verlängert ihre Streikpause. Damit sind die Herbstferien, die zum Beispiel in Bayern beginnen, gerettet.Mehr...

Bausparkasse kündigt Altverträge bei Zuteilungsreife

München - Bausparkassen gehen bei der Kündigung alter hoch verzinster Bausparverträge einen Schritt weiter als bisher. Aktuell betroffen sind tausende Kunden der LBS Bayern.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Ferguson-Prozess: Stadt befürchtet neue Krawalle

Die Menschen in Ferguson warten gespannt auf die Entscheidung der Geschworenenjury, ob der Todesschüzte von Michael Brown sich vor Gericht verantworten muss. Foto: Larry W. Smith
weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Obama billigt weitere Kampfeinsätze in Afghanistan

Afghanistan: Obama billigt weitere Kampfeinsätze

New York - US-Präsident Barack Obama erlaubt den US-Streitkräften weitere Kampfeinsätze in Afghanistan - auch nach dem angekündigten Abzug aller Nato-Kampftruppen zum Jahreswechsel.Mehr...

Ermittlungen wegen Merkel-Lauschangriff vor Einstellung

Keine Beweise für Merkel-Lauschangriff

München - Trotz seiner Skepsis hatte der Generalbundesanwalt im Juni Ermittlungen eingeleitet, um herauszufinden, wer genau bei der NSA das Handy der Kanzlerin abgehört hat. Weit kam er offenbar nicht.Mehr...

Job & Karriere

Lernen mit Computern lässt in Deutschland zu wünschen übrig

Lernen mit Computern lässt in Deutschland zu wünschen übrig

Berlin (dpa) - Zu wenig Computer, veraltete Geräte und kaum Berücksichtigung der Neuen Medien in den Lerninhalten: In Deutschland erwerben Schüler Computer-Kenntnisse "trotz Schule" - zeigt eine weltweite Studie.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.