Verdi-Chef gegen strengeres Nachtflugverbot

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L3ZlcmRpLWNoZWYtZ2VnZW4tc3RyZW5nZXJlcy1uYWNodGZsdWd2ZXJib3QtenItMjg0NjA2MC5odG1s2846060Verdi-Chef gegen strengeres Nachtflugverbot0true
    • 11.04.13
    • Wirtschaft
    • Drucken

Verdi-Chef gegen strengeres Nachtflugverbot

    • recommendbutton_count100
    • 0

Berlin - Verdi-Chef Frank Bsirske hat sich gegen strengere Nachtflugverbote in Deutschland ausgesprochen.

„Weitere Einschränkungen bei den Betriebszeiten lehnen wir entschieden ab“, sagte Bsirske am Donnerstag in Berlin. Nur eine wettbewerbsfähige Luftfahrt könne Arbeitsplätze sichern. Der Gewerkschaftschef ist Mitglied der Grünen, die in Ballungsräumen ein Flugverbot von 22 bis 6 Uhr fordern. Verdi und die Gewerkschaften Ufo und Cockpit schlossen sich am Donnerstag dem Protest der Luftverkehrsbranche an. Sie klagt über „Wettbewerbsverzerrungen“ in Deutschland und Europa und fordert etwa einheitliche Arbeits- und Sozialstandards und ein Ende der Luftverkehrssteuer. Sie koste die deutschen Fluglinien jährlich 600 Millionen Euro und fünf Millionen Fluggäste, kritisierte Bsirske.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen

25 Banken bei Stresstest der EZB durchgefallen

Frankfurt/Main - Bei den Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) sind 25 Institute aus dem Euroraum durchgefallen. Auch eine deutsche Bank ist dabei.Mehr...

Red Bull

Es verleiht keine Flügel: Strafe für Red Bull!

Salzburg - Weil Red Bull in seinen Werbe-Cartoons behauptet, der Drink verleihe Flügel, muss der Konzern Geld zahlen. Ein Amerikaner hatte Red Bull wegen Falschwerbung verklagt.Mehr...

Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche ist für TTIP

Berlin - Fast jeder zweite Deutsche findet das umstrittene Handelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA gut. Die Einstellung zu dem Vorhaben hängt auch vom Einkommen ab, wie eine Studie zeigt.  Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Bilder: Halloween rund um die Welt

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Energiesparliste der EU: Die wichtigsten Fragen

Brüssel - Fernseher, Geschirrspüler und Lampen - sie alle stehen auf der Energiesparliste der EU. Die Geräte dürfen nur bestimmte Mengen Strom verbrauchen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Thematik.Mehr...

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Nato-Kampfjets in der Luft: Erneut russische Militärmaschinen abgefangen

Erneut russische Militärmaschinen abgefangen

Lissabon - Nato-Kampfjets haben nahe Portugal erneut russische Militärflugzeuge im internationalen Luftraum abgefangen.Mehr...

Gasfrieden zwischen Moskau und Kiew - Aber Streit um Ostukraine-Wahl

Frieden im Gasstreit, Streit um Ukraine-Wahl

Brüssel/Donezk - Nach ihrer mühevollen Einigung im Gasstreit droht zwischen Moskau und Kiew nun eine Kontroverse über die Wahlen in den ostukrainischen Separatistengebieten.Mehr...

Job & Karriere

„Nach einem Jahr ohne Job wird es schwer“

„Nach einem Jahr ohne Job wird es schwer“

München - Bayern hat im Bundesdurchschnitt die geringste Arbeitslosenquote – zuletzt 3,6 Prozent. Die Kehrseite: Immer mehr Arbeitgeber können offene Stellen nicht besetzen. Wir haben mit Ralf Holtzwart, dem obersten Jobvermittler im Freistaat, gesprochen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.