EU will deutsche Einlagensicherung anzapfen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2FrdHVlbGxlcy93aXJ0c2NoYWZ0L3dpbGwtZGV1dHNjaGUtZWlubGFnZW5zaWNoZXJ1bmctYW56YXBmZW4tMjM1MTkyMy5odG1s2351923EU will deutsche Einlagensicherung anzapfen0true
    • 13.06.12
    • Wirtschaft
    • Drucken

EU will deutsche Einlagensicherung anzapfen

    • recommendbutton_count100
    • 9

München – Wird die deutsche Einlagensicherung zur Rettung der Kundengelder insolventer ausländischer Banken eingesetzt? Die EU-Kommission plant dies. Bankenvertreter reagieren entsetzt.

© dapd

Keine Mithaftung: Die deutschen Geldhäuser (hier die Frankfurter Zentralen der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Helaba, rechts die EZB-Baustelle) wollen ihre Einlagensicherung nicht von der EU anzapfen lassen.

Es ist keine Richtlinie, kein Text in Gesetzesform, eher eine Art Ideensammlung. Die Form, in der EU-Kommissare regelmäßig ihre Absichten skizzieren, wird Memo genannt. Ein Satz im Memo des Binnenmarkt-Kommissars Michel Barnier zur geplanten Bankenunion alarmiert die deutsche Geldwirtschaft. Unter der Überschrift „Mehr Schutz für Bankguthaben“ steht: „Die Idee dahinter ist, dass, wenn ein nationaler Garantieplan aufgebraucht ist, er sich von einem anderen nationalen Fonds etwas ausleihen kann“. Wenn das Geld im eigenen Land nicht reicht, borgt man sich es eben von den solider wirtschaftenden Nachbarn.

Keine schlechte Nachricht für Kunden spanischer Banken. Anlegern bei deutschen Geldhäusern dagegen dürfte sie den Schlaf rauben – und auch bei den Banken, die zum Großteil einen weit besseren Schutz bieten, als das in anderen EU-Ländern der Fall ist, stößt sie auf Widerspruch. Christian Brand, Präsident des Bundesverbands öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) fürchtet eine „Plünderung unserer Fonds“.

Die meisten deutschen Privatbanken sind einem System angeschlossen, das nach einer komplizierten Formel ein Vielfaches der EU-weit gültigen 100 000 Euro pro Bankkunden garantieren soll. Sparkassen und Genossenschaftsbanken stehen in Not geratenen Instituten bei, so dass es bei diesen nicht zum Zahlungsausfall kommen kann. Allerdings sehen strenge Kontrolleure den jeweiligen Instituten peinlich genau auf die Finger, damit jede Schieflage vermieden wird.

Künftig sollen Banken mit laxeren Kontrollsystemen im Fall der Pleite auf die Mitte der deutschen Reserven zugreifen können. Doch deren Vertreter wehren sich: „Ich bin nicht bereit, politisch hinzunehmen, dass solide wirtschaftende bayerische Genossenschaftsbanken für riskante und womöglich verlustreiche Geschäfte anderer Banken irgendwo in Europa in Mithaftung genommen werden“, sagt Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern. „Ein europäischer Haftungsverbund der Einlagensicherungssysteme, wie er im Rahmen der Bankenunion angedacht wird, ist für mich völlig unakzeptabel.“

Darauf zielt auch Brand ab: „Es erscheint mir geradezu absurd, dass unsere über viele Jahre aufgebauten, besonders leistungsfähigen Einlagensicherungssysteme für die Absicherung von Spareinlagen in Euro-Krisenstaaten herangezogen werden“, sagte er.

„Die deutsche Einlagensicherung ist für die deutschen Sparer da“, sagt Silke Wolf, Geschäftsführerin des Bayerischen Bankenverbands. Sie sieht eine Banken-Union nur als letzten Einigungsbaustein nach einer vereinheitlichten Wirtschafts- und Finanzpolitik und vor allem einer funktionierenden europäischen Bankenaufsicht.

Allerdings haben deutsche Bankenlobbyisten inzwischen viel Übung in der Abwehr von Unbill aus Brüssel. Sie profitieren vom gewachsenen Einfluss des Europaparlaments. Auf diesem Weg wurde bereits einem Richtlinienentwurf Barniers zum Einlagenschutz aus dem Jahr 2010 die meisten aus deutscher Sicht giftigen Zähne gezogen. So wollte Barnier eine Einheitsabsicherung, die weit unter dem deutschen Niveau liegt, auch für die deutschen Banken verbindlich vorschreiben. Außerdem sollten Sparkassen und Genossenschaftsbanken in das System einzahlen, das sie nicht brauchen, weil sie sich über ihre Verbände wechselseitig vor einer Pleite schützen.

Allerdings ist auch das beste Einlagensicherungssystem nicht unbegrenzt belastbar. Ein Ansturm der Sparer auf mehrere Banken, wie er in einigen europäischen Krisenländern nicht mehr auszuschließen ist, könnte eine europaweite Kettenreaktion von Zusammenbrüchen auslösen, der kein Sicherungssystem und auch keine staatliche Garantie mehr gewachsen wäre.

Martin Prem

zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Rudolf19.06.2012, 16:55
(1)(0)

Nur der Gedanke ist schon die pure Frechheit.

Schmeißfliegen17.06.2012, 10:42
(0)(0)

Die dürfen auf dem Oktoberfest mal anzapfen!

Gast.15.06.2012, 19:24
(0)(0)

Ich glaub ich muss sofort meinen Finanzberater kontaktieren..........SOFORT

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Meist geklickte Artikel

  • Letzte Woche
  • Monat
  • Kommentiert
  • Themen
Hartmut Mehdorn

Hartmut Mehdorn: Autounfall nach BER-Sitzung

Berlin - Eine Sekunde unaufmerksam nach einer langen Sitzung: Das Auto von BER-Chef Hartmut Mehdorn rutscht von der Straße und kippt auf die Seite. Der Flughafen-Chef saß selbst am Steuer.Mehr...

Bakterien: Käsefirma ruft ganze Produktreihen zurück

Teettnang - Vorsicht vor diesem Käse: Eine Produktreihe der Firma Bergpracht ist von Listerien befallen. Diese Bakterien verursachen Magenbeschwerden. Diese Sorten sind betroffen.Mehr...

Wirtschaft will Änderung beim Mindestlohn

Berlin - Die Wirtschaft wehrt sich vehement gegen die Einführung des Mindestlohns und der Rente mit 63. Verbände und Wirtschaftsforschungsinstitute sind sich in ihrer Kritik an der Wirtschafts- und Sozialpolitik der großen Koalition einig.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

weitere Fotostrecken:

Strom & Energie

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

Fallstricke beim Anbieter-Wechsel

München - Die Öko-Umlage steigt und damit wieder einmal die Stromrechnung. Das wird viele Verbraucher zum Tarifwechsel animieren. Sie sollten aber auf Fallstricke achten.Mehr...

Runter mit den Heizkosten im Winter: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

Stuttgart - Pünktlich zum Beginn der Winterzeit drehen viele Haushalte wieder die Heizung auf - und merken das gleich am Geldbeutel. Mit diesen Tipps lassen sich Energie und Geld sparen:Mehr...

Strom-Versorger penibel prüfen

Strom: Versorger penibel prüfen

Berlin - Der Strommarkt ist hart umkämpft. Um wechselwillige Verbraucher balgen sich mittlerweile Dutzende Lieferanten: Besonders Zulauf haben Discounter mit Billigtarifen. Nicht immer ist günstig aber auch gut.Mehr...

Der große Finanz-Rechner

"Die Rente ist sicher" - dieser Spruch hat schon lange seine Richtigkeit verloren. Bei finanziellen Angelegenheiten ist Eigeninitiative gefordert. Bei Versicherungen und Geldanlage gibt es jedoch erheblich Unterschiede. Mit unseren Finanzrechnern für Versicherung und Geldanlage erfahren Sie, wie und wo Sie Geld sparen können und trotzdem gut abgesichert sind.

Politik

Ukraine-Krise: USA bereiten Sanktionen gegen Russland vor

Ukraine-Gipfel einigt sich auf Friedensfahrplan

Kiew - Russland hat beim Genfer Krisentreffen zur Ukraine der Forderung nach Entwaffnung separatistischer Kräfte im Osten des Landes zugestimmt. Bei dem  Vierer-Treffen wurde am Donnerstag ein Friedensfahrplan vereinbart. Mehr...

Sebastian Edathy: Opposition will Aussage vor Untersuchungsausschuss

Edathy soll im Ausschuss aussagen

Berlin - Die Opposition im Bundestag will den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy vor den geplanten Untersuchungsausschuss laden.Mehr...

Job & Karriere

Nebenjob: Wie viel darf ich hinzuverdienen?

Nebenjob: Wie viel darf ich hinzuverdienen?

München - Im März 2014 hatten schon mehr als drei Millionen Deutsche einen Minijob. Doch was ist zu beachten, wenn man neben dem Hauptjob noch Geld dazu verdienen möchte? Wir beantworten die wichtigsten Fragen:Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.