+

Mercedes-Benz Branchenroadshow 2012: Testen Sie die Transporter

Selber testen, selber fahren: Die Mercedes-Benz Branchenroadshow gastiert in München. Vom 27. Juni bis zum 4. Juli sitzen Sie am Steuer und testen die Transporter Vito, Sprinter und Vario. Melden Sie sich jetzt zur Probefahrt an!

Vario, Vito und Sprinter – Profis unter sich

Erleben Sie die Spezialisten von Mercedes-Benz für alles, was mit Transport zu tun hat: Auf ihrer Tour quer durch Deutschland macht die Branchenroadshow 2012 eine Woche lang Halt im Nutzfahrzeug Center Perlach im Otto-Hahn-Ring 20. Unter dem Motto „Profis unter sich“ zeigen die Modelle Vario, Vito und Sprinter, wie vielseitig sie sind.

Die Mercedes-Benz Transporter: maximal flexibel

Sie benötigen einen Transporter, der sich den Bedürfnissen Ihrer Branche anpasst? Die Fahrzeuge von Mercedes-Benz lassen sich individuell einrichten und auf verschiedenste Art erweitern. Vario, Vito und Sprinter sind viel mehr als bloße Transporter. Sie sind selbst Arbeitsinstrumente. Ob Sie im Baugewerbe, im Frischedienst oder als Abschleppunternehmen arbeiten – bauen Sie die Transporter um, wie sie es brauchen. Zum Verkaufsfahrzeug oder zum Abschleppwagen. Sogar eine Hubarbeitsbühne oder ein Ladekran als Sonderausstattung sind möglich.

Setzen Sie sich selbst ans Steuer

Bei der Branchenroadshow von Mercedes-Benz lernen Sie alle Transporter „live“ kennen und testen ihre Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten. Fahren Sie das Modell Probe, das am besten zu Ihnen passt – oder probieren Sie gleich alle Modelle aus. Vor Ort besprechen Sie mit erfahrenen Aufbauherstellern Ihre Sonderwünsche.

Anmelden und Probefahren

Füllen Sie das Formular für die Anmeldung zur Probefahrt aus und nehmen Sie am Steuer Platz. Testen Sie die Transporter Vario, Vito und Sprinter von Mercedes-Benz und lassen Sie sich vor Ort von Experten beraten.

Übrigens: Am 30. Juni veranstaltet das Nutzfahrzeug Center Perlach im Rahmen der Branchenroadshow von 9-16 Uhr einen Aktionstag für die ganze Familie.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.