Kostenschutz beim mobilen Surfen gilt weltweit

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2ZyZWl6ZWl0L3JlaXNlL3JhdGdlYmVyLXJlaXNlL2dlbGQva29zdGVuc2NodXR6LWJlaW0tbW9iaWxlbi1zdXJmZW4tZ2lsdC13ZWx0d2VpdC0yMzc3MDU0Lmh0bWw=2377054Mobiles Surfen weltweit mit Preisgrenze0true
    • 04.07.12
    • Geld
    • Drucken
Urlaub mit Handy

Mobiles Surfen weltweit mit Preisgrenze

    • recommendbutton_count100
    • 0

Berlin/Düsseldorf - Ab dem 1. Juli 2012 gelten Preisgrenzen für Handygespräche und mobiles Surfen im EU-Ausland. Doch Reisende sind auch weltweit gegen explodierende Kosten geschützt.

© dpa

Kostenschutz beim mobilen Surfen gilt weltweit

Wer Daten im Wert von rund 50 Euro verbraucht hat, bekommt zunächst eine Warnung per SMS. Ist die 60-Euro-Marke erreicht, wird die Datenverbindung gekappt. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Voraussetzung für den Kostenschutz ist ein Handyvertrag bei einem Anbieter aus der Europäischen Union. Dort gilt die Regelung schon seit längerem.

Weltweite Sperre bei 60 Euro 

Verbraucher können die Sperre aktiv aufheben oder auch von vorneherein höhere oder niedrigere Grenzwerte mit ihrem Anbieter vereinbaren. Wer sich nicht mehr sicher ist, ob er die Sperre hat aufheben lassen oder die Kostengrenze verschoben hat, sollte vor einem Auslandsaufenthalt noch einmal bei seinem Anbieter nachfragen.

Reise: Die kuriosesten Fälle vor Gericht

Seit Anfang Juli gilt innerhalb der EU erstmals eine Kostenobergrenze beim mobilen Surfen: Anbieter dürfen nicht mehr als 83 Cent für ein übertragenes Megabyte Daten verlangen und müssen in Ein-Kilobyte-Schritten abrechnen. Wer trotzdem nicht riskieren möchte, versehentlich 50 bis 60 Euro Kosten zu produzieren, sollte sein Handy so einstellen, dass Updates und Apps nicht automatisch oder nur bei WLAN-Datenverbindung heruntergeladen werden, raten die Verbraucherschützer. Zusätzlich und vor allem außerhalb der EU kann es sinnvoll sein, das sogenannte Datenroaming in den Einstellungen seines Handys zu deaktivieren.

dpa

Urlaub mit Handy und Internet

zurück zur Übersicht: Geld

Kommentare

Kommentar verfassen

ReiseNachrichten

Warentest warnt: Abzock-Alarm bei Billigfliegern

Warentest warnt: Abzocke bei Billigfliegern

München - Gerade in der Sommerzeit sehen sich viele Menschen nach einem günstigen Flug in den sonnigen Süden um. Die Stiftung Warentest warnt in ihrem neuen Heft vor den Abzock-Fallen beim billigen Fliegen.Mehr...

Bayern-Park: Vier neue Attraktionen im Freizeitpark in Reisbach

Bayern-Park: Auf ins Abenteuerparadies!

Wildwasserfahrten, Achterbahnen, ein toller Zoo, eine große Indoor-Halle - der Bayern-Park bei Reisbach in Niederbayern bietet Spaß bei jedem Wetter. Diesen Sommer können die Besucher vier neue Attraktionen testen!Mehr...

Queen's Guard spielt "Game of Thrones"-Melodie

Queen's Guard spielt "Game of Thrones"-Melodie

London - Die tägliche Wachablösung vor dem Buckingham Palace gehört zum Pflichtprogramm eines jeden London-Touristen. Eine musikalische Überraschung der Queen's Guard sorgt jetzt im Netz für Furore.Mehr...

Länderinfo A bis Z

Länderinfo

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu den jeweiligen Ländern aus unseren Reiseberichten auf einen Blick.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.