Fernbusse - Preise, Service, Routen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2ZyZWl6ZWl0L3JlaXNlL3JlaXNldGlwcHMvZmVybmJ1c3NlLXByZWlzZS1zZXJ2aWNlLXJvdXRlbi16ci0yNjk1OTA5Lmh0bWw=2695909Der Fernbusmarkt kommt in Fahrt0true
    • 13.01.13
    • Auto- und Busreisen
    • Drucken
Alles über die Bahn-Konkurrenz

Der Fernbusmarkt kommt in Fahrt

    • recommendbutton_count100
    • 0

2013 begann eine neue Ära für Reisende: Fernbusse dürfen jetzt der Bahn Konkurrenz machen. Was die Kunden erwartet, wohin es geht und was es kostet – ein Überblick:

© dpa

Panya Pusathit (li.) und Torben Greve, beide 37, beide Diplom-Kaufleute, gründeten 2011 das Unternehmen MeinFernbus, das heute Strecken von Zürich bis nach Berlin unterhält.

Mit dem neuen Jahr begann auch eine neue Ära für Reisende, die nicht in den Flieger steigen wollen. Fernbusse dürfen jetzt der Bahn Konkurrenz machen. Was die Kunden erwartet, wohin es geht und was es kostet – ein Überblick:

Der Markt

Seit 1935 hatte die Deutsche Bahn quasi ein Beförderungsmonopol, kürzlich beschloss der Bundesrat ein Gesetz zur Öffnung des Fernbusmarktes. Derzeit beträgt der Anteil am Reisegeschäft aber nur rund zwei Prozent, in zehn Jahren soll er bei zehn Prozent liegen. Noch 2010 deckte die Bahn 86,5 Prozent des öffentlichen Personennahverkehrs ab, das Flugzeug 11,2 Prozent.

Die Unternehmen

Bereits bekannte Busreiseanbieter am Markt sind die Berliner Linien Bus (BLB) – eine Tochter der Deutschen Bahn – sowie die Unternehmen MeinFernbus und DeinBus. Marktführer ist derzeit noch die BLB, sie betreibt rund 30 Linien.

Die Routen

MeinFernbus fährt derzeit bis zu fünfmal täglich von München nach Freiburg und nach Zürich. Ein Dutzend weiterer Linien sind in Planung. DeinBus verbindet München mit Stuttgart und Tübingen und fährt seit September 2012 von München nach Frankfurt und über Regensburg nach Prag.

Die Preise

Die einfache Fahrt von München nach Zürich ist mit MeinFernbus ab 15 Euro buchbar. Je kurzfristiger gebucht wird, umso teuerer wird es (bis 38 Euro). Eine Fahrt von München nach Frankfurt kostet mit DeinBus ab neun bis maximal 40 Euro. Christfried Tschepe vom Berliner Fahrgastverband IGEB erwartet auf dem Busmarkt keine ruinösen Preiskämpfe wie etwa bei Billigfluganbietern: „Die Preise sind schon jetzt sehr knapp kalkuliert“, sagt er. „Busreisen werden aber günstiger als eine Bahnfahrkarte sein.“ Die Bahn müsse sich die Frage stellen, ob sie auf von Bussen gut bedienten Strecken verstärkt Schnäppchen anbietet.

Der Service

In einigen Fernbussen gibt es schon jetzt besonderen Service für die Fahrgäste, wie zum Beispiel kostenloses WLAN an Bord. Kunden dürfen gegen einen Aufpreis ihr Fahrrad mitnehmen, manche Unternehmen offerieren ihren Fahrgästen kostenlosen Kaffee und Tee sowie ein kleines Videoangebot. Noch bestehen aber Unterschiede zwischen den Anbietern. „Kostenloses WLAN gibt es bei BLB nicht“, sagt ein Bahnsprecher. Seiner Meinung nach vermissten das die Kunden aber meist auch nicht, weil viele von ihnen ohnehin mit Pauschalpaketen ihrer Mobilfunkanbieter unterwegs seien.

Die Kunden

Die Anbieter sehen ihre Zielgruppe künftig verstärkt beim jüngeren Publikum. Bisher umfasste der Kundenkreis der Buslinien ältere Menschen, die bei den Reisekosten sparen wollen und dafür aber bereit sind, mehr Zeit zu investieren.

Die Buchung

Bei den Buchungen geht der Trend im Busgeschäft zu online, sagen die Experten. Christfried Tschepe: „Ein Teil wird aber weiterhin den Fahrkartenschalter nutzen.“ Bei MeinFernbus favorisiert man die moderne Technik: „Der Trend der Zukunft wird klar in Richtung mobile Buchung via Smartphone gehen“, meint Firmensprecher Gregor Hintz. Annette Heinemann vom Internationalen Bustouristik Verband (RDA) dagegen sagt: „Der klassische Busreisegast bucht noch nicht online.“ Immerhin besagt die Reiseanalyse 2012 der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen (FUR), dass mehr als die Hälfte aller Reisenden Tickets noch nie im Internet gekauft haben und es auch künftig nicht vorhaben. „In der Bustouristik ist ein persönliches Verhältnis zu lokalen Anbietern ausschlaggebend.“

Die Haltestellen

Hamburg und München haben sehr moderne ZOBs in Hauptbahnhofsnähe. Der Vorteil: Reisende können die Infrastruktur nutzen – vom Zeitschriftenladen bis zur Toilettenanlage. Im Gegensatz zu Bahn und Flugzeug sind Busse aber nicht zwangsläufig an zentrale Stationen gebunden. Theoretisch lassen sich deshalb für jede Buslinie dort Haltepunkte einrichten, wo ausreichend Platz ist und Kunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht anreisen können. „Zentrale Verkehrsknotenpunkte haben für Busanbieter aber einen großen Nachteil“, erklärt Tschepe: „Liegt der Bahnhof im Stadtzentrum, können Busse in Staus geraten und deshalb ihr Ziel nicht pünktlich erreichen. Das ist ein Risiko.“

BUS, BAHN, AUTO oder FLUG – DER VERGLEICH

Bus Bahn Auto Flug

MÜNCHEN - FRANKFURT

390 km

5,25 Std.

ab 9 Euro

3,15 Std.

ab 29 Euro

3,50 Std.

82 Euro

1,10 Std.

ca. 150 Euro

MÜNCHEN - PRAG

380 km

5,15 Std.

ab 19 Euro

5 Std.

ab 29 Euro (Europa-Special)

4 Std.

80 Euro

0,55 Std. ca. 190 Euro

MÜNCHEN - STUTTGART

220 km

 2,39 Std.

ab 9 Euro

2,50 Std.

ab 29 Euro

2,10 Std.

50 Euro

0,45 Std.

ab 59 Euro

Hier gibt's Tickets für die Fernbusse:

Übersicht der Unternehmen, die momentan Fernbusfahrten anbieten:

Dein Bus, Tel. 069/175 37 32 00, www.deinbus.de.

Mein Fernbus, Tel. 018 05/515 99 15 (14 Cent/Min.), www.meinfernbus.de.

Touring/Eurolines, Tel. 069/790 35 01, www.eurolines.de.

Berlin Linien Bus, Tel. 030/861 93 31, www.berlinlinienbus.de.

In den kommenden Monaten wollen noch einige weitere Unternehmen den Linienverkehr in Deutschland aufnehmen. Dazu gehören zum Beispiel National Express, Veolia Verkehr sowie Flixbus. Auch Post und ADAC planen den Einstieg ins Fernbusgeschäft.

Darüber hinaus gibt es im Internet Vergleichsportale, auf denen die günstigste Verbindung herausgesucht werden kann. Dies sind unter anderem www.reise bus24.de und www.busliniensuche.de. Wer die Preise von Bus, Bahn, Auto und Flieger vergleichen will, kann dies unter www.verkehrsmittel vergleich.de tun.

zurück zur Übersicht: Auto- und Busreisen

Kommentare

Kommentar verfassen

ReiseNachrichten

British Airways serviert Bordessen künftig mit Musik - um Geschmack zu verbessern

Airline peppt Essen an Bord mit Musik auf

Die Snacks und Mahlzeiten im Flieger schmecken zuweilen recht fad. Das hat auch British Airways erkannt. Die Fluggesellschaft will ihrem Bordessen mehr Geschmack verleihen - und zwar mit Musik.Mehr...

Piloten-Streik bei der Lufthansa beendet

Piloten-Streik bei der Lufthansa beendet

Berlin - Der Streik der Piloten bei der Lufthansa ist wie geplant um Mitternacht beendet worden. Ein Sprecher der Fluggesellschaft sagte dazu in der Nacht, der Flugbetrieb werde am Mittwoch wieder "weitestgehend normal" laufen.Mehr...

Pilotengewerkschaft droht mit weiteren Streiks in dieser Woche

Weitere Pilotenstreiks drohen noch diese Woche

Der aktuelle Streik läuft noch, doch es ist noch lange nicht Schluss: Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) droht mit weiteren Streiks bei der Lufthansa noch in dieser Woche.Mehr...

Länderinfo A bis Z

Länderinfo

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu den jeweiligen Ländern aus unseren Reiseberichten auf einen Blick.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.