• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZGFjaGF1L2xhbmRrcmVpcy9iYWxsLXBydWVnZWxlaWVuLTI3MjIyNjAuaHRtbA==2722260Ball der Prügeleien0true
    • 28.01.13
    • Lkr. Dachau
    • 2
    • Drucken

Ball der Prügeleien

    • recommendbutton_count100
    • 1

Dachau - Randale bei einer Faschingsveranstaltung in Weichs. Der Ball, der in Einheimischenkreisen „Der Mittelschwere“ genannt wird, bescherte der Polizei einen ganz schweren Einsatz.

Da war’s noch friedlich: Besucher des Weichser Balls.foto: cb

Da war’s noch friedlich: Besucher des Weichser Balls.foto: cb

Der „Mittelschwere“ heißt die Lustbarkeit im Sportheim deshalb, weil sich die Gäste dort üblicherweise mit dem Genuss von alkoholischen Getränken zurückhalten. Am Samstag jedoch vergaßen einige Burschen unter den gut 500 Besuchern das Motto und gaben sich vollkommen die Kante. Und danach die Handkante.

Kurz nach 1 Uhr rief eine 25-jährige Frau die Polizei um Hilfe, da laut Polizeibericht einer Person „bei einer tätlichen Auseinandersetzung die Zähne rabiat verrückt worden waren“. Da der Sicherheitsdienst funktionierte, konnte Schlimmeres verhindert und der Täter unter den deutlich alkoholisierten Beteiligten ermittelt werden. Ersten Feststellungen zufolge hatte ein 19-jähriger Indersdorfer einem 20-jährigen Indersdorfer in einem größeren Gerangel einen Schlag ins Gesicht verpasst. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, wurde den Störenfrieden ein Platzverweis erteilt. „Die Sache hat sich dann schnell wieder beruhigt“, sagt ein Augenzeuge.

Doch diese Schlägerei sollte nicht die einzige in dieser Nacht bleiben. Als eine Streife gegen 3 Uhr nach dem Rechten sehen wollte, war die zweite Rauferei im Gange. Mehrere Betrunkene stürzten sich auf einen 20-jährigen Mann aus der Gemeinde Schwabhausen. „Es waren auf jeden Fall drei“, so der Augenzeuge. Gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst gelang es, den Hauptaggressor (30) von seinem Opfer wegzuziehen und zu fesseln. Das Opfer sei „schnell wieder gestanden“, so der Zeuge. Er soll unverletzt geblieben sein.

Der erheblich alkoholisierte 30-jährige Weichser wurde nach Hause geschickt. Er sei zwar uneinsichtig und missmutig gewesen, so Polizeisprecher Michael Richter. Aber in Anbetracht der Alternative Arrestzelle habe er das Angebot gerne angenommen.

zurück zur Übersicht: Lkr. Dachau

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Anonym29.01.2013, 17:54
(4)(0)

Ich finde die Berichterstattung über diesen Faschingsball mit das Unangebrachteste was ich seit langen auf der "ersten" Lokalseite gelesen habe.
Was fällt einer Journalistin eigentlich ein, eine Faschingsveranstaltung in ein so schlechtes Licht zu Rücken wie es hier geschehen ist.
Ein Paar Unbelehrbare gibt es doch auf jeder Veranstaltung.
Aber dass man damit gleich den kompletten Artikel über eine seit mehreren Monaten geplante Party wegen ein Paar Ausreißer in einen "Ball der Prügeleien" umbenennt finde ich schlichtweg eine Frechheit.
Ich glaube es ist einigen Personen nicht bewusst, dass hierbei ganz klar Rufschädigung nicht nur gegenüber den Veranstaltern ausgeübt worden ist sondern auch gegenüber den nächsten Faschingsbällen in Weichs

Dennisfcbayern29.01.2013, 13:12
(7)(0)

Wie kommt eine journalistin darauf den 'mittelschweren' Ball aufgrund seines Namens mit einem alkoholarmen Fest zu assoziieren. Der Name ist pure Ironie, da ein Faschingsball im Normalfall (und das ist dem Namensgeber auch durchaus bewusst) immer in einem sehr berauschenden Abend endet.

Alle Kommentare anzeigen

Bilder aus der Region

Lkw-Unfall: B471 stundenlang gesperrt

weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

  • Meistgelesene Artikel
  • Meistkommentierte
  • Themen

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.