Christa Stewens

Zoff um Breitners Hecke

Thujen-Streit: Jetzt spricht Christa Stewens

Oberpframmern - Die Ebersberger Landtagsabgeordnete und frühere bayerische Sozialministerin Christa Stewens hat sich im Streit um die Thujenhecke von FC Bayern-Legende Paul Breitner am Mittwoch zu Wort gemeldet.

Sie habe ihr Mandat als Landtagsabgeordnete immer so verstanden, dass sie bei den Anliegen, bei denen sie um Hilfe gebeten und um Rat gefragt wurde, versucht habe zu helfen und zwar „vollig unabhängig vom Ansehen oder Stand eines Menschen.“ So habe sie sich im Fall des Fußballweltmeisters von 1974 für den „Schutz der Privatsphäre des Bürgers Paul Breitner eingesetzt.“ Es dürfe keinen Prominenten-Bonus, aber auch keinen Prominenten-Malus geben, so die Poingerin zu dem Oberpframmerner Streit.

Breitner hatte entgegen den Festsetzungen des Bebauungsplans eine Thujen-Hecke um sein Grundstück gepflanzt. Die Gemeinde hat ihm daraufhin eine Beseitigungsanordnung zugestellt, das Landratsamt „duldet“ die Hecke. Jetzt will sich der Gemeinderat erneut mit dem Thema befassen.

ac

Die User von merkur-online bewegt die Thujenhecke ebenfalls sehr. Lesen Sie hier eine Auswahl an Kommentaren und die ganze Diskussion.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen