Tierhasser schneidet in Glonn Lamm Kopf ab

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZWJlcnNiZXJnL2dsb25uLWFzc2xpbmcvdGllcmhhc3Nlci1sYW1tLWtvcGYtYWItMjM4MDcwMS5odG1s2380701Tierhasser schneidet Lämmchen Kopf ab0true
    • 06.07.12
    • Glonn/Assling
    • Drucken
Brutale Tat

Tierhasser schneidet Lämmchen Kopf ab

    • recommendbutton_count100
    • 2

Glonn - Das Lamm lag ohne Kopf auf der Weide. Ein Unbekannter  hatte ihm in der Nacht den Schädel abgeschnitten. Am Donnerstag entdeckte der Besitzer das tote Tier auf einer Weide in Glonn am Mühltal.

Dem Kadaver fehlte der Kopf. Er wurde dem Tier offensichtlich bei lebendigem Leib mit einem Messer abgetrennt. Die Tat muss sich in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag ereignet haben. Der Kopf konnte nicht aufgefunden werden.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Schädel von einem Wildtier verzogen wurde. Von dem grausamen Tierquäler fehlt bislang jede Spur. Hinweise an die Polizei Ebersberg unter der Nummer (08 09 2) 82 8-0.

zurück zur Übersicht: Glonn/Assling

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Ebersberg

Bilder aus der Region

Bilder: Fünf Verletzte bei Unfall mit Überschlag

Unfall St2082 Pliening
weitere Fotostrecken:

Kfz-Betriebe in der Region

Aus dem Landkreis

Helfen Sie! Damit Kinder zu Hause sterben können

Helfen Sie! Damit Kinder zu Hause sterben können

Landkreis - Die Ebersberger Zeitung startet ihre Weihnachtsaktion - in Zusammenarbeit mit dem Lions-Club Ebersberg und dem Rotary-Club Ebersberg-Grafing. Es wird Geld gesammelt für "HOMe". Dabei handelt es sich um eine Initiative, die dafür sorgt, dass todkranke Kinder ihre letzten Tage zu Hause verbringen können.Mehr...

Jäger ehren Naturschützer der ersten Stunde

Jäger ehren Naturschützer der ersten Stunde

Landkreis - Beide Organisationen haben sich der Erhaltung unserer heimischen Wildtierarten verschrieben - die Kreisjägerschaft und der Bund Naturschutz. Eine Ehrung führte beide Kreisvereine aktuell wieder zusammen.Mehr...

Servicetermine im Landkreis

Besonders beliebte Artikel

  • kommentiert
  • gelesen
  • Themen
Direkt neben dem Friedhof (rechts im Bild der neue Eingang) befindet sich das Anwesen an der Plieninger Straße, das die Gemeinde Poing gekauft hat. foto: rm

Ein Haus für Flüchtlinge

Poing - Die Gemeinde Poing hat das private Grundstück samt darauf stehendem Haus an der Plieninger Straße 16 (unmittelbar neben dem Gemeindefriedhof) gekauft - und es gleich kurz danach dem Landkreis Ebersberg als Unterkunft für Asylbewerber angeboten.Mehr...

Selbst ist der Mann: Leon hat für den Familien-Neuzugang ein Haus gebaut. An den vereinbarten Fototermin hat sich der Igel leider nicht gehalten. Er ist aber ständig zu Besuch, berichtet Leon. Er hofft, dass der Igel das Winterquartier annimmt. Über dem Eingang steht „Igelhaus“, vielleicht kommt ja noch ein Name hinzu. foto: dul

Winterquartier zu vermieten - für eine Igelfamilie

Poing - Immer wieder spaziert ein Igel durch den Garten der Familie Faust in Poing-Süd. Was aber macht das putzige Tier im Winter? Er hält Winterschlaf, klar, aber wo? Der neunjährige Leon hat die Antwort: im Igelhaus. Das hat der Schüler zusammen mit seinem Vater Alexander Faust kurzerhand selbst gebaut und im Garten aufgestellt.Mehr...

Autofahrerin (50) zu betrunken für Alkotest

Hohenlinden - Dass ein Autofahrer zu betrunken für die Alkoholkontrolle ist, das erleben Polizeibeamte auch nicht alle Tage.Mehr...

Mitten im Nirgendwo steht dieses Dixi-Klo zwischen Neufarn und Parsdorf. foto: Armin rösl

Das ist das stillste Örtchen Oberbayerns

Parsdorf - Zwischen Neufarn und Parsdorf im Landkreis Ebersberg steht das wohl stillste Örtchen Oberbayerns: ein Dixi-Klo mitten im Nirgendwo.Mehr...

Dartspiel Ebersberg

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.