Katastrophale Zustände

Mäuseplage: Grafinger Schulküche dicht

Grafing - Grafings Bürgermeister Rudolf Heiler (FW) hat das nächste Problem an der "Backe": Die Küche der Mittelschule musste wegen einer Mäuseplage geschlossen werden. Heiler wusste wohl schon länger von den Misständen.

Bürgermeister Rudolf Heiler wusste offenbar seit Anfang Dezember Bescheid. Seine Stadträte erfuhren erst im Februar von den katastrophalen Zuständen.

Rund 80 Schülerinnen und Schüler der Grafinger Einrichtung müssen seit Anfang Dezember mehrmals wöchentlich mit dem Bus ins nahegelegene Oberndorf gefahren werden, um in der dortigen Schulküche unterrichtet zu werden. Für Schulleiterin Susanne Böhm ein großes Problem, weil wertvollle Unterrichtszeit verloren geht. Für die Kommune ein Problem, weil zusätzliche Fahrtkosten entstehen.

Bei Schließung hatte Bürgermeister mit Dienstwagen-Affäre zu kämpfen

Nichtsdestotrotz wurden die Stadträte nicht über die Schließung der Einrichtung informiert. "Wir haben erst in der Faschingswoche davon erfahren", sagte einer der Ebersberger Zeitung. In der Sitzung des Hauptverwaltungsausschusses des Stadtrats wurde am Dienstagabend eine schnelle Sanierung der Küche signalisiert.

Zum Zeitpunkt der Küchenschließung steckte Heiler mitten in der Dienstwagen-Affäre, die die Gremien und die Verwaltung wochenlang beschäftigte. Es war öffentlich geworden, dass der Rathauschef seinen Dienstwagen zehn Jahre lang nicht ordnungsgemäß versteuert hatte.

ez

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen