Schwerarbeit für Feuerwehr - Pferd droht in Misthaufen zu versinken

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZWJlcnNiZXJnL2dyYWZpbmcvc2Nod2VyYXJiZWl0LWZldWVyd2Voci1wZmVyZC1kcm9odC1taXN0aGF1ZmVuLXZlcnNpbmtlbi0yMzgzNjgzLmh0bWw=2383683Pferd droht in Misthaufen zu versinken0true
    • 09.07.12
    • Grafing
    • 9
    • Drucken
Schwerstarbeit für die Feuerwehr

Pferd droht in Misthaufen zu versinken

    • recommendbutton_count100
    • 0

Grafing - Schwerarbeit leistete am Montagmorgen die Grafinger Feuerwehr. Bei einer Tierrettung standen die Einsatzkräfte zum Teil bis zu den Knien in einem Misthaufen. Ein Pferd war dort eingesunken und konnte sich nicht mehr befreien.

Gegen 8.10 Uhr erreichte die Feuerwehr der Alarm. „Rettung eines Großtieres“. Die Einsatzkräfte wurden aufgefordert, nicht mit Sirene und Blaulicht in die Mühlenstraße zu fahren. Dort war auf einem Reiterhof ein Pferd in einen Misthaufen galoppiert und mit den Hinterbeinen derart eingesunken, dass sich das Tier selbst nicht mehr befreien konnte. Mit den Vorderläufen war das Pferd noch über eine Mauer gelangt, der Rumpf blieb hoffnungslos stecken.

Fotostrecke

Die Einsatzkräfte kletterten auf den Haufen Pferdemist und legten mit vereinten Kräften Ketten um den Rumpf des gefangenen Pferdes. Vor Ort war auch ein Veterinär, der dem Tier eine Beruhigungsspritze verabreichte. Dabei schien das Pferd aber nach Auskunft von Augenzeugen zu kollabieren. Die Feuerwehrmänner holten das Tier anschließend mit der Drehleiter aus seiner misslichen Lage. Es wurde auf der Weide auf die Seite gelegt, wo es sich schwer schnaufend von den Strapazen erholen sollte. Nach Angaben seiner Besitzerin steht es inzwischen wieder wohlbehalten in seiner Box. 

Von Michael Seeholzer

zurück zur Übersicht: Grafing

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für Ebersberg

Bilder aus der Region

Bilder: Fünf Verletzte bei Unfall mit Überschlag

Unfall St2082 Pliening
weitere Fotostrecken:

Kfz-Betriebe in der Region

Servicetermine im Landkreis

Besonders beliebte Artikel

  • kommentiert
  • gelesen
  • Themen
Vollendete Tatsachen: Mittlerweile ist die umstrittene Straße in Wildenholzen asphaltiert. Foto: Stefan Rossmann

Bund der Steuerzahler spreizt sich ein

Bruck - Einmal im Jahr veröffentlicht der Bund der Steuerzahler sein von Politikern gefürchtetes „Schwarzbuch“, in dem er republikweit besonders krasse Fälle auflistet. Jetzt stellt die Organisation der Gemeinde Bruck einige heikle Fragen. Es geht um den Schwarzbau einer Straße im Gemeindeteil WildenholzenMehr...

In Gegenverkehr geschleudert

Nettelkofen - Im morgendlichen Berufsverkehr ereignete sich am Dienstag ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen erheblich verletzt wurden. Zwischen der Seeschneider Kreuzung und Nettelkofen bei Grafing war es zu einem Zusammenstoß gekommen.Mehr...

Mitten im Nirgendwo steht dieses Dixi-Klo zwischen Neufarn und Parsdorf. foto: Armin rösl

Das ist das stillste Örtchen Oberbayerns

Parsdorf - Zwischen Neufarn und Parsdorf im Landkreis Ebersberg steht das wohl stillste Örtchen Oberbayerns: ein Dixi-Klo mitten im Nirgendwo.Mehr...

BMW mit fünf Personen überschlägt sich mehrmals

Pliening - Einmal mehr war die Staatsstraße zwischen Neufinsing und Pliening Schauplatz eines schweren Verkehrsunfalls. Drei junge Frauen wurden zum Teil schwer verletzt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.