Schützengedenktag ein lebendiges Stück Brauchtum

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZXJkaW5nL2lzZW4vc2NodWV0emVuZ2VkZW5rdGFnLWxlYmVuZGlnZXMtc3R1ZWNrLWJyYXVjaHR1bS0yMzcyOTY0Lmh0bWw=2372964Schützengedenktag ein lebendiges Stück Brauchtum0true
    • 01.07.12
    • Isen
    • Drucken

Schützengedenktag ein lebendiges Stück Brauchtum

    • recommendbutton_count100
    • 0

Isen - Fahnen, Tracht und Schützenketten: Ein beeindruckendes Bild bot am Sonntag der Schützengedenktag des Schützengaus Wasserburg-Haag in Isen der im Rahmen des Volksfestes stattfand.

Halten die Fahne hoch: Die Schützen aus dem Gaus Wasserburg-Haag auf ihrem Zug durch Isen (Foto links). Den gut besuchten Gottesdienst unter freiem Himmel (Foto rechts) zelebrierten am Altar Dekan Josef Kriechbaumer (r.) und Diakon Willibald Greinsberger (l.). Fotos: huber

Rund 500 Teilnehmer aus 50 Vereinen hatten sich bei strahlendem Sonnenschein und weiß-blauem Himmel an Kirchenzug und anschließendem Gottesdienst am Marktbrunnen beteiligt. Begleitet wurden die Schützenvereine aus der Haager und Wasserburger Region von der Blaskapelle Isen.

Schützengedenktag in Isen

Mehr als zufrieden mit dem prächtigen Umzug war Josef Rott, Schützenmeister der Feuerschützen Isen, die zusammen mit Festwirt Michael Badmann den Gedenktag ausgerichtet hatten. Rott hatte die Ehre, Gauschützenmeister Helmut Wagner bei der symbolischen Kranzniederlegung, mit der an die verstorbenen Mitglieder erinnert wurde, zur Seite zu stehen.

„Es ist schon etwas Besonderes, dass dieser Schützengedenktag im Rahmen unseres Volksfestes stattfinden darf“, sagte Isens Bürgermeister Siegfried Fischer. Denn Schützenvereine bereicherten durch ihre Teilnahme weltliche und kirchliche Feste. „Und zwar nicht als folkloristisches Fotomotiv oder aus frömmelnder Gläubigkeit heraus, sondern als ehrliche, selbstbewusste Vertreter bayerischer Tradition und Lebensweise“. Dabei verkörperten sie , so der Bürgermeister weiter, bodenständig und ohne „Schnickschnack“ gutes, altes Brauchtum. Für Isen sei der Gauschützentag auch deswegen besonders, weil er eine „der wenigen, aber starken“ gelebten Erinnerungen an die Zugehörigkeit des Marktes zum ehemaligen Landkreis Wasserburg sei.

Als „ausdrucksstarkes Zeichen der Schützenbewegung“, bezeichnete Landrat Martin Bayerstorfer den Gauschützentag. Dass sich rund jeder zehnte Bürger in seinem Landkreis in einem Schützenverein engagiere, zeige, welche gesellschaftliche Bedeutung die Schützen hätten. Sie seien weder eine Minderheit, noch „ideologisch verblendete Waffennarren“, stellte Bayerstorfer fest und bemühte sich, „mit zwei verbreiteten Vorurteilen aufzuräumen“.

Dekan Josef Kriechbaumer wünschte sich in seiner Predigt schließlich von den Schützen, dass sie sich neben dem sportlichen Wettkampf nach dem Vorbild Jesu der Sorgen ihrer Mitmenschen annehmen.

(ahu)

zurück zur Übersicht: Isen

Kommentare

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

Ihre Partner in der Region Erding

Wetter für Erding

Bilder aus der Region

Bilder: Viehtransporter mit sechs Rindern umgestürzt

weitere Fotostrecken:

Das starke Stück

Kantersiege, Pleiten, Meisterleistungen, Personalentscheidungen - an jedem Sportwochenende kommen die Emotionen hoch. Zwei Tage später sieht die Welt schon wieder anders aus. Wir beleuchten jeden Dienstag das starke Stück vom Wochenende.

Servicetermine in Ihrer Region

Aus dem Landkreis

Vorfahrt ignoriert: Hoher Schaden bei Crash in Neufinsing

Neufinsing - Heftig gekracht hat es am Montagmittag in Neufinsing. Dabei erlitt eine Beteiligte leichte Verletzungen. Der Sachschaden ist mit knapp 24 000 Euro happig.Mehr...

Schwarzarbeiter in Putzfirma: Chef hart bestraft

Schwarzarbeiter in Putzfirma: Chef hart bestraft

Erding/Landshut - Eine Reinigungsfirma aus dem Landkreis ist der Schwarzarbeit in großem Stil überführt worden. Der Betreiber wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Schaden beträgt 118 00 Euro.Mehr...

Flüchtlinge bereichern den Arbeitsmarkt

Flüchtlinge bereichern den Arbeitsmarkt

Erding - Der Arbeitsmarkt im Landkreis wandelt sich. Das liegt an den mehreren hundert Flüchtlingen, die im Erdinger Land eine neue Heimat gefunden haben. Etliche von ihnen haben hier eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle gefunden.Mehr...

Eishockey aktuell

Eishockey aktuell

Eishockey-News und Spielberichte auf einen Blick: Klicken Sie unten auf ihre Lieblings-Mannschaft.

Autoausstellung Erding

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen

Viehtransporter kippt in Graben

Isen - Bei einem spektakulären Unfall nahe Isen ist am Dienstag ein Viehtransporter umgekippt. Sechs Rinder waren an Bord, eines überlebte die Kollision nicht.Mehr...

Das war einmal Kirchengrund: Pfarrer Josef Kriechbaumer an der Stelle, an der die Autobahnauffahrt gebaut wird.Foto: rEnner

Die Republik enteignet Kirchenstiftung

Lengdorf - Er blieb standhaft bis zum Schluss: Pfarrer Josef Kriechbaumer hat freiwillig keinen Quadratmeter Grund für den Bau der A 94 verkauft. Jetzt ist die Kirchenstiftung Lengdorf enteignet worden.Mehr...

Bahn frei: Vertreter beteiligter Firmen, Nachbarn und Gemeinderäte waren zur Eröffnung der Isenbrücke durch Bürgermeister Siegfried Fischer (vorne) gekommen. Foto: ahu

Brückeneinweihung: Neubau mit Altlasten

Isen - Als „klein, aber wichtig“, hat Bürgermeister Siegfried Fischer die neue Brücke in Burgrain bezeichnet. Nach viermonatiger Bauzeit wurde der Neubau am Isenweg nun offiziell eröffnet.Mehr...

Der Sepp hätte seine Freude gehabt: (vorne, v. l.) Martin Geisberger, Peter Altmann (Vorsitzender 1980 bis 1996) Heinz Schoder und Erich Jauernig (1996 bis 2008) beim Pflanzen der Linde. Foto: Huber

Zum Gedenken an Josef Irl: Eine Linde für den Vater der Gartenbauvereine

Lengdorf - Mit einer Sommerlinde hat der Lengdorfer Gartenbauverein Josef Irl ein Denkmal gesetzt. Der Gründer vieler Gartenbauvereine war im April dieses Jahres verstorben.Mehr...

„Da Hosenträger is ma abgrissn“: Höhenpunkt des Abends war Valentins „Orchesterprobe“ mit Regina Kellner (l.) und Leni Fichter in den Hauptrollen. Foto: Zimmerer

Bayerischer Abend: Das Konzept geht auf

Isen - Die Isener Blaskapelle kann auch Theater. Das demonstrierte sie eindrucksvoll beim erstmalig durchgeführten Bayerischen Abend im voll besetzten Klement-Saal.Mehr...

Überrollt: “Mit dieser Flüchtlingswelle hat niemand gerechnet“, sagt der SPD-Abgeordnete Ewald Schurer. Foto: Huber

Schurer: Sozialwohnungen für Flüchtlinge

Isen - „Flüchtlinge schnell ins Arbeitsleben bringen“, das ist für den SPD-Bundestagsabgeordneten Ewald Schurer ein wichtiger Schritt zur Integration. Um die anerkannten Flüchtlinge dann auch unterbringen zu können, fordert Schurer eine neue Form des sozialen Wohnungsbaus.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.