• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZnVlcnN0ZW5mZWxkYnJ1Y2svbGFuZGtyZWlzL2tyYWVoZW5uZXN0ZXItYWxsaW5nZXItc3RyYXNzZS1lbnRmZXJudC0yNzczMjMzLmh0bWw=2773233Krähennester in der Allinger Straße entfernt0true
    • 27.02.13
    • FFB
    • Drucken

Krähennester in der Allinger Straße entfernt

    • recommendbutton_count100
    • 0

Puchheim - Den Krähen scheint es in Puchheim zu gefallen: Egal, was die Stadt versucht, sie lassen sich nicht verscheuchen.

In der jüngsten Sitzung des Stadtrates berichtete Bürgermeister Norbert Seidl (SPD) von der neuesten Aktion: Am Dienstag sind Nester in der Lilien- und der Allinger Straße entfernt worden. „Einige Brutstätten haben wir auch umgesiedelt“, sagte Seidl. Die Maßnahme kostet 5000 Euro. Seit fast eineinhalb Jahren haben die Vögel die Kommune nun im Griff. Zunächst sollten Krähenklatschen die Tiere vertreiben, auch über einen Falkner wurde nachgedacht. Im vergangenen März begannen die Vergrämungsmaßnahmen: Der Nestbau sollte gestört und die Tiere verscheucht werden. Doch die Vögel verlagerten ihre Nistplätze lediglich. „Die Natur lässt sich nicht so leicht beeinflussen“, sagte Seidl vergangenen Oktober. (pak)

zurück zur Übersicht: Lkr. Fürstenfeldbruck

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Fürstenfeldbruck

Bilder aus der Region

Ortstermin im Fliegerhorst: Bilder

weitere Fotostrecken:

Servicetermine im Landkreis

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.