• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZ2FybWlzY2gtcGFydGVua2lyY2hlbi9nYXJtaXNjaC1wYXJ0ZW5raXJjaGVuL2dyYWluYXUtdm9lbGxpZy1lcnNjaG9lcGZ0ZS1mcmF1LXNpdHp0LWhvZWxsZW50YWwtZmVzdC0yMzc0NDk4Lmh0bWw=2374498Völlig erschöpfte Frau sitzt im Höllental fest0true
    • 03.07.12
    • Garm.-Part.
    • Drucken
Bergwacht rettet 48-Jährige

Völlig erschöpfte Frau sitzt im Höllental fest

    • recommendbutton_count100
    • 0

Grainau - Eine völlig erschöpfte Frau, die über Lähmungserscheinungen klagte, haben Helfer der Bergwacht Grainau aus Bergnot gerettet. Sie saß im Höllental fest und schaffte aus eigener Kraft den Abstieg nicht mehr.

© Bergwacht Grainau

Schwieriges Unterfangen: Die Bergretter transportieren die geschwächte Wanderin in einer Trage über die enge Bogenbrücke im Höllental.

Der Wirt der Höllentalangerhütte hatte die Information bekommen und alarmierte um 22.20 Uhr die Bergwacht. Gegen Mitternacht fand ein achtköpfiger Trupp, der in Begleitung eines Bergwacht-Notarztes war, die aus Selbitz stammende 48-Jährige.

Sie hatte sich nicht – wie eigentlich vermutet – in der Klamm aufgehalten, sondern an deren hinterem Ausgang.

Nach der Erstversorgung wurde die Wanderin in der Gebirgstrage abtransportiert – ein Unterfangen, das sich für die Rettungskräfte aufgrund des engen Weges sowie des rutschigen Untergrunds schwierig gestaltete, wie Sprecher Anton Vogg junior am Montag mitteilte. Am so genannten Stopselzieher musste die Trage sogar abgeseilt werden, da sich die Felswendeltreppe als zu schmal erwies. Gegen 1.20 Uhr erreichte die Gruppe das Tal. Von dort wurde die Frau mit dem Rettungswagen ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. (vro)

zurück zur Übersicht: Garmisch-Partenkirchen

Kommentare

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

Wetter für Garmisch-Partenkirchen

Bilder aus der Region

Bilder: Rettungseinsatz am Fricken

weitere Fotostrecken:

Aus dem Landkreis

Kreisjugendring Landkreis Garmisch-Partenkirchen: 40 Betten für die Jugend

40 Betten für die Jugend

Landkreis - Der Kreisjugendring eröffnet im Herbst in Vorderriß eine neue Unterkunft. Die Finanzen der Organisation können sich sehen lassen.Mehr...

Pro Bahn Umfrage unter Kunden der Werdenfelsbahn und DB Regio zu Tischen

Weniger Tische in den Zügen

Landkreis - Der Fahrgastverband Pro Bahn hat eine Umfrage unter Kunden der Werdenfelsbahn durchgeführt. Dabei ging es unter anderem um die Tische in den Zügen. Das Ergebnis wurde nun erörtert.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Kosmetische OP: Der Klaiser Bahnhof wird attraktiver, damit die Gäste zum G7-Gipfel ansprechend empfangen werden. foto: Martin/Archiv

Millionenschweres G7-Paket

Krün - Bahnhof, Internet, Personal: Viel ist zu erledigen, bis Merkel und Co. 2015 das Isartal beehren. Die Projekte kosten mehrere Millionen Euro...Mehr...

Ernste Mienen: Vorsitzender Josef Weingand (M.), sein Stellvertreter Andreas Mayr und Schriftführerin Petra Frühschütz-Grüning wissen auch keine Lösung. foto: martin

Trachtler-Streit geht weiter

Bad Bayersoien - Die Bad Bayersoier glauben nicht mehr daran, dass ihre Nachbarn beim Gaufest mitmarschieren dürfen. Trotzdem wollen sie, dass der Beschluss von 1980 aufgehoben wird.Mehr...

Stute tot Schwaiganger

Getötete Stute: 2000 Euro Belohnung ausgesetzt

Schwaiganger - Im Fall der getöteten trächtigen Stute im Gestüt Schwaiganger sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Für Hinweise wurde eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.