Oberau: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 - ein Toter, vier Verletzte

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZ2FybWlzY2gtcGFydGVua2lyY2hlbi9nYXJtaXNjaC1wYXJ0ZW5raXJjaGVuL3NjaHdlcmVyLXZlcmtlaHJzdW5mYWxsLXN0cmFzc2Uta29tcGxldHQtZ2VzcGVycnQtOTU1MDI3Lmh0bWw=955027Schwerer Verkehrsunfall auf der B2: Ein Toter, vier Verletzte0true
    • 10.10.10
    • Garm.-Part.
    • Drucken

Schwerer Verkehrsunfall auf der B2: Ein Toter, vier Verletzte

    • recommendbutton_count100
    • 57

Oberau –  Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagabend mitten im dichten Ausflugs-Rückreiseverkehr auf der Bundesstraße 2 bei Oberau. Eine Person verstarb noch an der Unfallstelle, vier weitere Menschen erlitten – zum Teil schwere – Verletzungen.

© Thomas Sehr

Ein Todesopfer und vier Verletzte forderte ein schwerer Unfall auf der Bundessstraße 2 ei Oberau.

Auch erfahrene Einsatzkräfte mussten erst einmal durchschnaufen, nachdem sie sich der grausamen Bilder am Unfallort bewusst geworden sind: Der tragische Verkehrsunfall hat sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Oberau und der Autobahn-Anschlussstelle Eschenlohe ereignet. Auf Höhe des sogenannten „Hängenden Steins“ waren um 18.30 Uhr zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen.

Bilder von der Unfallstelle

zurück

vor

Zum Unfallhergang konnte die Polizei bis zum Redaktionsschluss der Ausgabe keine Angaben machen. Augenzeugen zufolge waren die Autos – eines mit Münchner und eines mit Pfaffenhofener Kennzeichen – auf der Bundesstraße 2 zusammengestoßen. Die Wucht des Aufpralls war dabei offenbar so groß, dass ein Wagen auf die Leitplanke geschleudert wurde.

Nach dem Notruf rückten die Freiwillige Feuerwehr, der Rettungsdienst mit Notarzt, Rotem Kreuz und Münchner Krankentransport sowie die Polizei aus. Sie kümmerten sich um die Opfer; mindestens ein Mensch war im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Doch für eine Person kam alle Hilfe zu spät.

Die Bundesstraße 2 wurde für den Verkehr sofort komplett gesperrt. Es bildete sich in beide Richtungen ein kilometerlanger Stau: vom Ortsteil Partenkirchen und Grainau in Richtung Norden, auf der Autobahn in Richtung Süden. Auch auf den Ausweichstrecken über das Ammertal und Murnau sowie über den Walchensee kam zu massiven Behinderungen. Gesperrt werden musste zudem die Bahnstrecke zwischen Murnau und Garmisch-Partenkirchen. Grund war die Landung eines Rettungshubschraubers.

Die Bergungsarbeiten dauerten bis Redaktionsschluss an. Ein Gutachter sicherte an der Unfallstelle Spuren.

matt

zurück zur Übersicht: Garmisch-Partenkirchen

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Wetter für Garmisch-Partenkirchen

Bilder aus der Region

Bilder vom Leonhardiritt in Unterammergau

weitere Fotostrecken:

Aus dem Landkreis

Jahrelang: Pflegerin (49) nimmt MS-Kranken aus

Jahrelang: Pflegerin (49) nimmt MS-Kranken aus

München - Jahrelang hat sie einen MS-kranken Mann um sein Geld gebracht, ihm etwa 300.000 Euro abgenommen und ihn an den Rand des Ruins getrieben. Dafür muss eine Pflegerin (49) für drei Jahre ins Gefägnis.Mehr...

Bahnstrecken länger als geplant gesperrt

Bahnstrecken länger als geplant gesperrt

Landkreis - Der Bahnverkehr auf der Strecke Murnau/Oberammergau lag auch am Donnerstag noch lahm. Und das, obwohl die Züge wieder hätten fahren sollen.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Lenkrad, Auto

Vater lässt zehnjährigen Buben mit Auto fahren

Garmisch-Partenkirchen - Ein Vater hat seinen zehnjährigen Buben in Garmisch-Partenkirchen auf einem Parkplatz mit seinem Auto fahren lassen. Das kam den 65-Jährigen teuer zu stehen.Mehr...

Nur im Schritttempo dürfen Radler durch die Garmischer Fußgängerzone fahren. foto: sehr-Archiv

Radfahren in der Fußgängerzone weiter erlaubt

Garmisch-Partenkirchen - Fahrradfahrer haben in der Garmischer Fußgängerzone nichts zu suchen. Zumindest von 10 bis 24 Uhr will die CSU-Fraktion sie für Radler sperren. Ein Ansinnen, das alle Mitglieder des Hauptausschusses mittragen. Trotzdem wurde das Thema vertagt...Mehr...

Ein Ehrenmal zum Anfassen soll auf dem Hohen Brendten realisiert werden. Hinter dem Modell stehen (v. l.) Zweiter Bürgermeister Gerhard Schöner (CSU), Architekt Hermann Norkauer, Landrat Anton Speer (Freie Wähler), Kameradenkreis-Präsident Horst-Dieter Buhrmester, Oberst Stefan Leonhard (stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjäger-Brigade 23) und Oberst Michael Warter (Kommandeur der Winterkampfschule). foto: sehr

Gedenken bekommt ein zweites Gesicht

Mittenwald - Das Ehrenmal auf dem Hohen Brendten bei Mittenwald soll künftig auch an die Toten der Bundeswehr erinnern.Mehr...

Lenkrad, Auto

Vater lässt zehnjährigen Buben mit Auto fahren

Garmisch-Partenkirchen - Ein Vater hat seinen zehnjährigen Buben in Garmisch-Partenkirchen auf einem Parkplatz mit seinem Auto fahren lassen. Das kam den 65-Jährigen teuer zu stehen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.