• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZ2FybWlzY2gtcGFydGVua2lyY2hlbi9tdXJuYXUvbXVybmF1LW1hbm4tdmVybWlzc3QtbW0tMjgxNzE1Ni5odG1s2817156Wer hat diesen Mann (49) gesehen?0true
    • 23.03.13
    • Murnau
    • Drucken
Seit Donnerstag vermisst

Wer hat diesen Mann (49) gesehen?

    • recommendbutton_count100
    • 1

Murnau -  Ein schwer erkrankter 49-Jähriger wird seit Donnerstag in der Früh vermisst. Er war mit seinem Auto aus Ansbach in Richtung Murnau unterwegs. Dort ist er nie angekommen.

© Polizei

Von dem Mann, der nach Angaben der Polizei wahrscheinlich Hilfe benötigt, fehlt bisher jede Spur.

Am Donnerstagmorgen war Klaus-Dieter Auer mit seinem weißen Skoda Kombi in Ansbach mit Ziel Murnau am Staffelsee gestartet. Dort ist er aber nie angekommen. Der 49-Jährige leidet unter einer schweren Erkrankung und benötigt aller Wahrscheinlichkeit nach ärztliche Hilfe. Bisherige polizeiliche Recherchen blieben ohne Erfolg.

Klaus-Dieter Auer ist mit einem weißen Skoda Kombi mit den amtlichen Kennzeichen M-RK 4541 unterwegs.

Der Vermisste ist 168 cm groß, hat eine feste Statur mit erkennbarem Bauch, ein rundliches Gesicht und kurze graue Haare. Er dürfte mit einer blauen Jeans, einem dunklen Fleece-Pulli oder Jacke bekleidet sein und führt möglicherweise einen schwarzen Rucksack mit sich.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Murnau unter der Telefonnummer 08841/61760 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. In Eilfällen können Mitteilungen auch über Notruf 110 getätigt werden.

zurück zur Übersicht: Murnau

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Wetter für Garmisch-Partenkirchen

Bilder aus der Region

Tödlicher Unfall am Ettaler Berg: Bilder

Unfall Ettaler Berg
weitere Fotostrecken:

Aus dem Landkreis

Vorsicht, Kontrolle im Landkreis Garmisch-Partenkirchen! Nicht nur am Donnerstag

Vorsicht, Kontrolle! Nicht nur am Donnerstag

Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Die Polizei startet am Donnerstag um 6 Uhr verstärkte Geschwindigkeitskontrollen. 24 Stunden soll der „Blitzermarathon“ dauern. Im Kreis Garmisch-Partenkirchen drohen an 35 Standorten Messungen - aber nicht nur an diesem Tag.Mehr...

Eishockey: „Radio Powerplay“ist verstummt

„Radio Powerplay“ist verstummt

Peiting - Die Kosten waren zu hoch: Radio Oberland stellt die Eishockey-Kultsendung „Powerplay“ ein. Vereine und Fans sind enttäuscht, im Internet tobt ein kleiner Shitstorm.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen

Weltweit einzigartig: Die neue Seilbahn zur Zugspitze

Garmisch-Partenkirchen - Die Bayerische Zugspitzbahn AG (BZB) baut eine neue Seilbahn zur Zugspitze. Bis Dezember 2017 soll die neue Anlage stehen - mit nur noch einer Stütze.Mehr...

Geschafft: Florian Hornsteiner (16) hat mit der Schafherde den Sammelplatz an der Kaserne erreicht. foto: kunz

Angst vor dem Wolf geht um

Mittenwald - Die Mittenwalder Schafe sind wieder zu Hause in ihren Ställen. Trotz der Freude über die sichere Ankunft von der Alm plagen die Züchter Sorgen - und zwar vor Beutegreifern.Mehr...

Radio Oberland: Umzug - und ein neues Zeitalter

Garmisch-Partenkirchen - Radio Oberland kehrt dem Sendestudio am Marienplatz in Garmisch-Partenkirchen den Rücken. Der Lokalsender für die Kreise Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau zieht in das Haus seines Geschäftsführers. Verbunden mit dem Umzug sind auch hohe Investitionen.Mehr...

Polizei nimmt Geldfälscher vor Bordell fest

Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Den letzten Schein bekam ein Bordell, dann klickten die Handschellen. Die Polizei hat am Samstag zwei Männer festgenommen: Sie sollen im Landkreis dutzende gefälschte 50-Euro-Noten in Umlauf gebracht haben.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.