• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvZ2FybWlzY2gtcGFydGVua2lyY2hlbi9vYmVyYW1tZXJnYXUvYm9tYmVuYWxhcm0tb2JlcmFtbWVyZ2F1ZXItaG90ZWwtMjcwMDA5Ni5odG1s2700096Bombenalarm in Oberammergauer Hotel0true
    • 15.01.13
    • Oberammergau
    • Drucken
Polizei-Einsatz

Bombenalarm in Oberammergauer Hotel

    • recommendbutton_count100
    • 3

Oberammergau - Schock und Polizei-Einsatz in Oberammergau: Experten mussten wegen eines Bombenalarms in einem Hotel anrücken. Dort hielten sich hochrangige Diplomaten und Militärs zu einem Empfang auf.

Vor Beginn der abendlichen Veranstaltung wurden die Räume des Hotels nach Angaben der Polizei von Sprengstoffhunden durchsucht. In einem Raum schlugen die Hunde an. Die hinzugerufene technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes konnte aber schon wenig später Entwarnung geben.

Die Hunde hatten kurz vor 19 Uhr im Bereich einer Steckdose in einem Zimmer angeschlagen. Daraufhin wurden die wenigen Gäste im 1. und 2. Stock des Gebäudes zum Verlassen ihrer Räumlichkeiten aufgefordert. Die angeforderten Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes untersuchten die entsprechende Stelle, fanden aber keinerlei Hinweise auf oder Spuren von Sprengstoff.

Die Beamten der Polizeistation Oberammergau und der Operativen Ergänzungsdienste Weilheim konnten die Räume um 20.40 Uhr wieder frei geben und die Bereitschaft für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Notarzt aufheben.

Die Gäste des Hotels waren zu keiner Zeit gefährdet und die Abendveranstaltung, die in einem anderen Gebäudetrakt stattfand, verlief weiterhin störungsfrei.

matt/mm

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Oberammergau

Kommentare

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

Wetter für Garmisch-Partenkirchen

Bilder aus der Region

Bilder vom Leonhardiritt in Unterammergau

weitere Fotostrecken:

Aus dem Landkreis

Jahrelang: Pflegerin (49) nimmt MS-Kranken aus

Jahrelang: Pflegerin (49) nimmt MS-Kranken aus

München - Jahrelang hat sie einen MS-kranken Mann um sein Geld gebracht, ihm etwa 300.000 Euro abgenommen und ihn an den Rand des Ruins getrieben. Dafür muss eine Pflegerin (49) für drei Jahre ins Gefägnis.Mehr...

Bahnstrecken länger als geplant gesperrt

Bahnstrecken länger als geplant gesperrt

Landkreis - Der Bahnverkehr auf der Strecke Murnau/Oberammergau lag auch am Donnerstag noch lahm. Und das, obwohl die Züge wieder hätten fahren sollen.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Lenkrad, Auto

Vater lässt zehnjährigen Buben mit Auto fahren

Garmisch-Partenkirchen - Ein Vater hat seinen zehnjährigen Buben in Garmisch-Partenkirchen auf einem Parkplatz mit seinem Auto fahren lassen. Das kam den 65-Jährigen teuer zu stehen.Mehr...

Nur im Schritttempo dürfen Radler durch die Garmischer Fußgängerzone fahren. foto: sehr-Archiv

Radfahren in der Fußgängerzone weiter erlaubt

Garmisch-Partenkirchen - Fahrradfahrer haben in der Garmischer Fußgängerzone nichts zu suchen. Zumindest von 10 bis 24 Uhr will die CSU-Fraktion sie für Radler sperren. Ein Ansinnen, das alle Mitglieder des Hauptausschusses mittragen. Trotzdem wurde das Thema vertagt...Mehr...

Ein Ehrenmal zum Anfassen soll auf dem Hohen Brendten realisiert werden. Hinter dem Modell stehen (v. l.) Zweiter Bürgermeister Gerhard Schöner (CSU), Architekt Hermann Norkauer, Landrat Anton Speer (Freie Wähler), Kameradenkreis-Präsident Horst-Dieter Buhrmester, Oberst Stefan Leonhard (stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjäger-Brigade 23) und Oberst Michael Warter (Kommandeur der Winterkampfschule). foto: sehr

Gedenken bekommt ein zweites Gesicht

Mittenwald - Das Ehrenmal auf dem Hohen Brendten bei Mittenwald soll künftig auch an die Toten der Bundeswehr erinnern.Mehr...

Lenkrad, Auto

Vater lässt zehnjährigen Buben mit Auto fahren

Garmisch-Partenkirchen - Ein Vater hat seinen zehnjährigen Buben in Garmisch-Partenkirchen auf einem Parkplatz mit seinem Auto fahren lassen. Das kam den 65-Jährigen teuer zu stehen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.