• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbWllc2JhY2gvaGVyYnN0LWdlaHRzLXdlaXRlci0yNDQxNjk4Lmh0bWw=2441698Im Herbst geht's weiter0true
    • 01.08.12
    • Miesbach
    • 5
    • Drucken

Im Herbst geht's weiter

    • recommendbutton_count100
    • 1

Schliersee - Erster Teil der Sanierung der Schlierseer Ortsdurchfahrt abgeschlossen.

Ampel weg: An der Leitnerstraße sind viele Fußgänger unterwegs, zum Beispiel auf dem Weg zur Schliersbergalm. Ob hier ein Zebrastreifen gebaut wird, ist noch unklar. foto: tp

Ampel weg: An der Leitnerstraße sind viele Fußgänger unterwegs, zum Beispiel auf dem Weg zur Schliersbergalm. Ob hier ein Zebrastreifen gebaut wird, ist noch unklar. foto: tp

Die Sanierung des ersten Teilstückes der Schlierseer Ortsdurchfahrt ist abgeschlossen. Anfang dieser Woche haben die Bauarbeiter ihre Sachen gepackt. Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) ist rückblickend erleichtert, dass man sich dafür entschieden hat, die Hauptsanierungsarbeiten in wenigen Nächten, die dann aber durchgearbeitet wurden, zu absolvieren. „Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten“, sagt der Rathaus-Chef. „Schön wäre es aber gewesen, wenn die Sanierung vier Wochen früher stattgefunden hätte.“ Wie berichtet, hatte das zuständige Straßenbauamt Rosenheim zunächst das Ende der Brückensanierung am Kreiter Graben abgewartet, dann diesen Abschnitt aber gar nicht sanieren lassen. Der Teil vom Rathaus bis zum nördlichen Ortsausgang ist vom 24. September an dran. „So ist es vereinbart“, sagt Schnitzenbaumer. Die Arbeiten waren mit den jetzt beendeten vergeben worden. Ebenfalls im Herbst soll der Abschnitt von der Hohenwaldecker Straße bis Fischhausen erneuert werden. Hier fehlt aber noch die Ausschreibung.

Bezüglich eines Zebrastreifens an der Leitnerstraße ist noch keine Entscheidung gefallen. Bekanntlich ist diese Querungsmöglichkeit erklärter Wunsch der Gemeinde, das Straßenbauamt meint, bei mehr als 11 000 Autos am Tag muss eine Fußgängerampel her. Die aber stünde zu nah an der Anlage bei der Seerose. Der Fall liegt laut Schnitzenbaumer nun beim Landratsamt. Der Zebrastreifen an der Sparkasse, der nach der Deckensanierung verschwunden ist, wird erst im Herbst wieder hergestellt.

zurück zur Übersicht: Miesbach

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Schega02.08.2012, 15:53Antwort
(0)(0)

Für manche praktisch - wenn man seine Gewohnheiten pflegen will -sinnvoll würde ich es nicht nennen

Schega02.08.2012, 15:23Antwort
(0)(0)

Zwei Ampeln bei so kurzem Abstand würde den Verkehrsfluß durch Schliersee ziemlich beeinträchtigen- ich denke es ist nur ein wenig Umgewöhnung nötig die paar Meter weiter zum Berauer zu gehen. An der nicht minder frequentierten langen Bayrischzeller Straße/Neuhauser Str. durch den Ortsteil Neuhaus klappt es auch mit einer Ampel- die lange Josefstaler Str. hat auch nur einen Übergang und das mit den Schülern- die Schlierseer sind doch sonst auch nicht so unsportlich

stichelhex02.08.2012, 13:31Antwort
(0)(0)

Vor jeder Haustüre wäre wohl wirklich etwas weit hergeholt? Aber an einer der meist überquerten Stellen des ganzen Ortes wäre es mit Sicherheit sinnvoll. Vor allem, wenn es den alten Übergang seit Jahrzehnten gegeben hat.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für Miesbach

Bilder aus der Region

Faschingszug in Gmund

Faschingszug in Gmund
weitere Fotostrecken:

Seeseiten

Seeseiten - Das Magazin für die Region Tegernsee. Jetzt online lesen. Lassen Sie sich ver- und entführen zu einem Ausflug in das sommerliche Tegernseer Tal. Reizvolle Ausflugsziele werden ebenso vorgestellt wie interessante Persönlichkeiten, die alle auf ihre besondere Weise mit der Region Tegernsee eng verbunden sind.

Internetadressen in Ihrem Landkreis

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.