Geehrte und Beförderte: Kommandant Ralph Benda (l.), sein Stellvertreter Daniel Arbinger (r.) und Bürgermeister Michael Pelzer bedankten sich bei (ab 3. v. l.) Peter Kainz jun., Patrick Battke, Peter Baumgartner, Martin Waldherr, Franz Bartosch jun., Florian Gerhard, Hansi Würmseer, Armin Schlickenrieder, Anton Weinzierl und Andreas Gast. Foto: Feuerwehr

Kommandant Ralph Benda wird Kreisbrandmeister

Weyarn - Eine Überraschung wartete auf die Mitglieder der Feuerwehr Weyarn bei ihrer Jahreshauptversammlung. Lesen Sie hier mehr dazu.

Freudige Überraschung bei der Feuerwehr Weyarn: Bei der Jahreshauptversammlung hat Kommandant Ralph Benda nun bekannt gegeben, dass ihn der designierte Kreisbrandrat Anton Riblinger zum Kreisbrandmeister ernannt hat. Dieser Nachricht lauschten 46 Mitglieder im Feuerwehrhaus. Insgesamt zählt der Verein 359 Mitglieder, davon sind 50 Aktive. Auch Bürgermeister Michael Pelzer war zu Gast und gratulierte Benda zum neuen Amt.

Vorstand Franz Bartosch blickte auf das Vereinsjahr zurück: „Es war ein relativ ruhiges Jahr.“ Trotzdem standen einige Termine auf dem Programm: Kirchenfeste, Kegeln, Hufeisenwerfen, Dorffest samt Kabarett-Abend mit Wolfgang Krebs. Auch beim Christkindlmarkt waren die Mitglieder mit einem Stand vertreten, zum Jahresausklang gab es eine gemütliche Feier. Das aktuelle Vereinsjahr werde etwas turbulenter, meinte Bartosch. „Allein fünf Vereinsjubiläen stehen an, zu denen wir eingeladen sind.“

Doch ganz so ruhig war es 2012 dann doch nicht: Benda berichtete von 68 Einsätzen, bei denen die Aktiven insgesamt 1647 Stunden beschäftigt waren. „42 Mal handelte es sich um technische Hilfeleistung, 26 Mal um Brände“, sagte Benda. Darunter waren 16 Verkehrsunfälle mit zwei Leichtverletzten, zehn Schwerverletzten und einer schwerstverletzten Person. Um sich für die Einsätze fit zu halten, bilden sich die Feuerwehrler ständig fort. 2012 waren es zusammengerechnet 1513 Stunden an Übungen und Lehrgängen. Trotz diverser Aktivitäten sei die Kassenlage gut, erklärte Kassier Florian Schwarzenböck.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden Franz Bartosch jun., Peter Kainz jun. und Florian Gerhard geehrt, für 20 Jahre Peter Baumgartner und Albert Zinsbacher jun.. Außerdem gab es einige Beförderungen zu feiern: Patrick Battke, Leonhard Vogel, Martin Waldherr und Hans Würmseer jun. dürfen sich nun Feuerwehrmann nennen. Anton Weinzierl wurde Oberfeuerwehrmann, Franz Bartosch jun. Hauptfeuerwehrmann, Andreas Gast Löschmeister und Armin Schlickenrieder ist nun Maschinist. (mar)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen