Überraschung auf dem Vesuv

Otterfing - Wenn der Vulkan ruft, strömt das Partyvolk von weit herbei: Der Vesuv-Ball der Otterfinger Burschen am kommenden Samstag, 2. Februar, gilt als einer der beliebtesten Faschings-Hotspots der ganzen Region.

Etwa 800 Feiernde verträgt die „Vulkanhalle“ am Sportzentrum. „Die Leute kommen bis aus dem Isarwinkel, aus Ebersberg oder Rosenheim zu uns“, weiß Burschen-Schriftführer Ludwig Beilhack. Anlocken lassen sich nicht nur ganz junge Erwachsene. „Unsere Gäste sind zwischen 18 und 40 Jahre alt“, schätzt Beilhack.

Bei der Vorbereitung müsen „alle helfen, die laufen können“, sagt Beilhack. Etwa 60 Vereinsmitglieder sind damit beschäftigt, die Halle aufzubauen und die Organisation am Samstag zu stemmen.

Anheizen werden den Vesuv die Stimmungsbands Generation X und Hefe 10, die in der Region einen guten Ruf zu verteidigen haben. Erstmals erwartet die Gäste heuer auch eine Überraschung. „Es gibt eine Mitternachts-Show“, verspricht Beilhack, will dazu aber nicht allzuviel verraten. „Es wird auf alle Fälle eine Fetzen-Gaudi.“

Der Eintritt kostet zehn Euro, Einlass ist ab 19 Uhr. Bis 5 Uhr kann abgefeiert werden. Jugendliche sind nicht zugelassen, Zutritt gibt es nur ab 18 Jahren. Am Eingang werden Ausweise kontrolliert. „Und dazu gibt es strenge Gesichtskontrollen“. kündigt Beilhack an, „nur hübsche Burschen und schöne Madl dürfen rein in den Vulkan.“ (avh)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen