Zwischen Miesbach und Hausham

Sex-Überfall: Frau (21) auf B307 in Auto gezerrt

Miesbach - Brutaler Sex-Überfall: In der Nacht zum Sonntag wurde auf der B307 zwischen Miesbach und Hausham eine junge Frau von einem Mann in sein Auto gezerrt.

Mit heftiger Gegenwehr gelang es der 21-jährigen Frau zu flüchten und so einer wahrscheinlichen sexuellen Nötigung zu entgehen. Die junge Frau aus dem Landkreis war gegen 5 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg von Miesbach Richtung Hausham, entlang der B 307. Zwischen der ehemaligen Esso-Tankstelle und dem Zubringer zur B472 hielt plötzlich ein silberner Pkw Kombi neben ihr. Der etwa 50-60-jährige Fahrer stieg aus, zerrte sie in seinen Wagen und fuhr weiter. Wenige hundert Meter später stoppte er sein Fahrzeug wieder. Die Geschädigte versuchte aus dem Pkw zu entkommen, wobei der Täter sie daran hindern wollte und im Bereich der Oberbekleidung festhielt. Mit entsprechender Gegenwehr gelang es dem Opfer dennoch aus dem Pkw zu entkommen. Der Mann setzte daraufhin seine Fahrt fort. Die junge Frau verständigte Bekannte und diese wiederum die Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben

50-60 Jahre alt, 180 - 185 cm groß, feste Statur mit Bauchansatz, hat graue, dichte und schulterlange Haare, keinen Bart, trug eine Brille mit runden Gläsern und dünnem Rand. Bekleidet war der Unbekannte mit einer Jeans und dunkler Jacke. Er sprach mit tiefer Stimme in bayerischem Dialekt.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Klärung und hat besonders folgende Fragen

Ist jemandem der silberne Pkw oder der beschriebene Mann im Raum Miesbach aufgefallen?

Konnte die junge Frau auf ihrem Heimweg beobachtet werden?

Wer konnte sonstige Beobachtungen machen oder kann Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer 08025/2990 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.