Abriss steht bevor: Die Brücke über die Leitzach an der B 307 wird abgebrochen und neu gebaut. Die Maßnahme übernimmt das Straßenbauamt Rosenheim, die Gemeinde Bayrischzell muss jedoch die Kanalleitungen verlegen. Foto: Andreas Leder

Alte Brücke weicht Neubau

Bayrischzell - Die Brücke an der B 307 zwischen Geitau und Osterhofen wird im Frühjahr abgerissen und neu aufgebaut.

Das Straßenbauamt Rosenheim plant schon: Die Brücke an der B 307 zwischen Geitau und Osterhofen wird im Frühjahr neu aufgebaut. Problem dabei: Weil der neue Übergang voluminöser wird als der alte, sind die Abwasserleitungen im Weg. Den Kanal muss die Gemeinde Bayrischzell auf eigene Kosten verlegen.

Die marode Brücke an der B 307 stammt noch aus dem Dritten Reich. Ein breiteres Bauwerk, inklusive größerem Geh- und Radweg soll sie ersetzen. Die Bauarbeiten beginnen Anfang Mai. Um den Verkehr nicht zu beeinträchtigen, wird eine Ersatzbrücke gebaut, die auch für den Schwerlastverkehr passierbar ist. „Die Behelfsbrücke entsteht 15 bis 20 Meter entfernt von der bestehenden Brücke“, erklärt Bernhard Bauer, Planungsleiter beim Straßenbauamt. Die Brückenarbeiten sollen über den Sommer andauern. Bis Ende November wird die Baustelle dann geräumt sein.

Die Gemeinde Bayrischzell kostet die Kanalverlegung rund 24 700 Euro. „Wir werden die Kosten in den Haushalt einplanen und dafür andere Sanierungsmaßnahmen aussetzen“, sagt Geschäftsleiter und Kämmerer Hubert Pöllinger.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen