Kleine Ursache, große Wirkung

Bauer fällt Baum: Miesbach ohne Strom

Miesbach - Blackout im Raum Miesbach: Am Donnerstag sind in Miesbach, Teilen von Hausham, Irschenberg und Fischbachau die Lichter ausgegangen. Der Auslöser: ein gefällter Baum.

Der Miesbacher Merkur bei Facebook - werden Sie Fan!

Plötzlich stand der Beamtenrechner still. Kurz vor 14 Uhr gingen am Donnerstag die Lichter aus - Stromausfall aufgrund privater Baumfäll-Arbeiten, wie eine erste Analyse des Versorgers E.on ergab. Betroffen davon war unter anderem auch das Landratsamt. Doch allzu lang mussten die Beamten nicht untätig dasitzen. Nach einer Viertelstunde konnten sie ihre Arbeit wieder aufnehmen.

In anderen Bereichen benötigte E.on länger, um die Versorgung wieder herzustellen. Eine Übersicht hat das Unternehmen zur Stunde nicht.

Betroffen waren nach Informationen des Miesbacher Merkur die Stadt Miesbach, Teile von Hausham, Teile von Irschenberg sowie Teile von Fischbachau.

Der Auslöser des Blackouts war vermutlich ein Landwirt: Er hatte zwischen Deisenried und Rossruck (bei Fischbachau) einen Baum gefällt. Der landete auf einer Mittelspannungs-Fernleitung und legte die Stromversorgung lahm.

Miesbach war ab 14.08 Uhr wieder am Netz, als letztes hatten Fischbachau und Irschenberg um 14.59 Uhr wieder Licht. Die Reparatur der Leitung wird wohl der Landwirt bezahlen müssen.

Kleine Ursache, große Wirkung: Als im November in München die Lichter ausgingen, war eine Explosion in einem Umspannwerk im Norden der Landeshauptstadt verantwortlich gewesen.

Rubriklistenbild: © dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen