Effektiver Einsatz: Die Feuerwehr Schliersee brachte den Brand in einem Schlierseer Einfamilienhaus schnell unter Kontrolle.

Tücher verursachen Kellerbrand

Schliersee - Weil die Bewohner in Leinölfirnis getränkte Tücher nicht richtig verstaut hatten, ist ein Brand in einem Schlierseer Wohnhaus ausgebrochen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Ein Brand ist in der Nacht auf den gestrigen Mittwoch im Keller eines Schlierseer Einfamilienhauses ausgebrochen. Der 54-jährige Hauseigentümer und seine 63-jährige Frau blieben dabei unverletzt. Gegen 3.15 Uhr entwickelte sich in dem freistehenden Gebäude in der Konrad-Dreher-Straße Rauch. Brandursache waren in Leinölfirnis getränkte Tücher. Laut der Polizei Miesbach hatten die Bewohner zuvor damit einen Schrank behandelt und die Tücher dann nicht ordnungsgemäß, also luftdicht verstaut. Folglich hätten sich die Tücher durch eine chemische Reaktion selbst entzündet, erklärt die Polizei. Die Feuerwehr Schliersee brachte mit vier Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften den Kellerbrand schnell unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. (mar)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen