Die neue Heimat der Feuerwehr Bad Wiessee: In wenigen Wochen wollen die Einsatzkräfte dort mitsamt Ausrüstungs-Gegenständen und Fuhrpark einziehen. foto: Thomas Plettenberg

Feuerwehr bezieht bald ihr neues Haus

Bad Wiessee - Der Neubau des neuen Wiesseer Feuerwehrhauses ist fast abgeschlossen. In wenigen Wochen zieht die Wehr mit ihrem Fuhrpark ein.

„Das ist heute ein Freudentag für mich“, bekannte Wiessees Vize-Bürgermeistert Robert Huber. Nach 78 Jahren hat die 1875 gegründete Freiwillige Feuerwehr Bad Wiessee heuer mit dem Neubau am Hügelweg eine neue Heimat gefunden, in direkter Nachbarschaft zur Polizeiinspektion. Als Projektleiter hatte sich Huber große Verdienste um das neue Rettungszentrum erworben, was bei der Jahreshauptversammlung der Wiesseer Feuerwehr mit kräftigem Beifall gewürdigt wurde. „Robert Huber hat sich vehement für den Neubau eingesetzt und für eine hohe Preisdisziplin gesorgt“, würdigte Bürgermeister Peter Höß.

Auch wenn der eigentliche Umzug der Feuerwehr erst in ein paar Wochen vonstatten gehen kann, fand die Jahreshauptversammlung bereits in den neuen Räumlichkeiten statt. „Jetzt liegt es an uns, unsere neue Heimat mit Leben zu erfüllen“, sagte Vorsitzender Andreas Kaiser.

29 Jahre hatte Max Scheyerl in vorbildlicher Weise die Kasse der Floriansjünger geführt, so dass ein solides Finanzpolster vorhanden ist. 26 727 Euro waren bei der Jahres-Haussammlung zusammengekommen - ein Rekord. Nun wollte Scheyerl wegen privater Veränderungen sein Amt in jüngere Hände abgeben. Bei der Wahl wurde Sepp Schäffler einstimmig zum neuen Kassier bestimmt. „Wir wollen verstärkt Mitgliederwerbung betreiben, auch bei den Frauen“, ließ Kommandant Christian Stiglmeier aufhorchen.

Sodann berichtete Stiglmeier von den Einsätzen im Jahr 2012. 62 Mal musste die Wehr ausrücken.

Trauriger Höhepunkt des Einsatzjahres war ein Großbrand eines Wohnhauses in der Weihnachtsnacht. Der Enkel der Besitzer hatte nur dank eines Rauchmelders überlebt. „Man kann nur immer wieder an die Bevölkerung appellieren, sich Rauchmelder in jeder Etage anzuschaffen“, betonte der Kommandant.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen