Steg-Gegner sammeln weiter Unterschriften

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbWllc2JhY2gvdGVnZXJuc2Vlci10YWwvc3RlZy1nZWduZXItc2FtbWVsbi13ZWl0ZXItdW50ZXJzY2hyaWZ0ZW4tMjc2ODg1My5odG1s2768853Steg-Gegner sammeln weiter Unterschriften0true
    • 25.02.13
    • Tegernseer Tal
    • Drucken

Steg-Gegner sammeln weiter Unterschriften

    • recommendbutton_count100
    • 0

Tegernsee - Albrecht Graf von Perponcher und weitere Steg-Gegner sammeln Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen den Bau des Uferpfads zwischen Macke-Anlage und Länd. Ende der Woche will er die Listen im Rathaus abgeben.

Albrecht Graf von Perponcher sammelt Unterschriftengegen den Bau der Stegs.

Albrecht Graf von Perponcher sammelt Unterschriftengegen den Bau der Stegs.

Mit der Resonanz sei er er bis jetzt „wenig zufrieden“, sagt Perponcher: „Viele trauen sich einfach nicht, zu unterschreiben.“ Manche seien auch schlicht gleichgültig.

Die Initiative will verhindern, dass die Auftragsvergabe für den Stegs erfolgt - schließlich sollen der Stadt keine unnützen Kosten entstehen. Bürgermeister Peter Janssen (Bürgerliste) wiederum erinnert daran, dass seit dem Grundsatzbeschluss des Stadtrats für den Steg drei Jahre vergangen sind. „Damals wäre der richtige Zeitpunkt für ein Bürgerbegehren gewesen“, erklärt Janssen. Wäre es positiv ausgefallen, hätte sich die Stadt viele Aufwendungen sparen können: die Planungskosten, den Rechtsstreit mit den Anliegern und viel Zeit. Jetzt, nach dem Beschluss des Stadtrats am 5. Februar, nehme das Verfahren seinen Gang, so Janssen. Die Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren sei kein hinreichender Grund, die laufende Ausschreibung aufzuheben.

zurück zur Übersicht: Tegernseer Tal

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
antonfairhope03.04.2013, 04:51Antwort
(1)(0)

Sehr gehhrter Vvdg,

nicht zu unterschreiben hat im Regelfall nichts mit der Anzahl von Projektgegnern zu tun als mit der Passivitaet der Waehler in Deutschland, in Bayern,in Tegernsee. Diese drueckt sich z.B. auch bei Landtagswahlen aus und wird bereits im Hinblick auf die naechste Wahl thematisiert.

Fuer die schoene Stadt Tegernsee waere es zu wuenschen, dass die Buerger darueber nachdenken wem dieser Steg evtl. etwas bringt und wieviel der Buerger als Steuerzahler fuer den Bau und die Erhaltung danach aufbringen "darf".

Das eigentliche Problem der Stadt Tegernsee "wir versinken durch den Verkehr in Abgasen" und "niemand wird gemuetlich entlang von Geschaeften im Laerm von Autos und Gestank schlendern" wird interessanterweise in diesem Buergerentscheid kein Augenmerk geschenkt.

An diesem ursaechlichen Problem wird auch ein Steg nichts aendern.

Bezueglich Repressionen - zum Glueck sind wir ja in und am Tegernsee und im Freistaat Bayern und nicht im Land eines Berlusconi, insofern ist Fairniss vom Buergermeister und Teilen der Stadtverwaltung wohl eine Grunderwartung.

Leonhard B Scheitzach25.02.2013, 23:32Antwort
(0)(0)

Ja, die zu befürchtenden Repressionen der Stadtverwaltung gegen die Unterschreiber können einem schon Angst einjagen... ;-))

Leonhard B Scheitzach25.02.2013, 23:30
(0)(0)

Wenig Resonanz? Sehr gut.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für Miesbach

Bilder aus der Region

Impressionen vom Stadtfest Miesbach

Impressionen vom Stadtfest Miesbach
weitere Fotostrecken:

Tegernseer Zeitung folgen

Seeseiten

Seeseiten - Das Magazin für die Region Tegernsee. Jetzt online lesen. Lassen Sie sich ver- und entführen zu einem Ausflug in das sommerliche Tegernseer Tal. Reizvolle Ausflugsziele werden ebenso vorgestellt wie interessante Persönlichkeiten, die alle auf ihre besondere Weise mit der Region Tegernsee eng verbunden sind.

Internetadressen in Ihrem Landkreis

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.